Vollsperrung soll weiteres Chaos verhindern

Nachdem sich im Verlauf dieser Woche gezeigt hat, dass die Innenstadtsanierung im Bereich der Kreuzung Jacobsonstraße/Marktsrtraße nicht ganz reibungslos vonstatten durchzuführen ist, haben sich alle Verantwortlichen gestern zu einer Baubesprechung vor Ort getroffen. Hier wurde entschieden, dass ab dem kommenden Dienstag die Kreuzung für den Verkehr komplett gesperrt wird.

Stadtsanierung geht in die nächste Runde / Seit Beginn dieser Woche stehen die Bagger in der Marktstraße

Die Stadtsanierung ist im Herzen der City angekommen. Seit Beginn dieser Woche wird hier gebuddelt und gebaggert, was das Zeug hält. Nachdem die Sanierung der Poststraße und der Straße Am Markt bereits abgeschlossen sind, wurde am Montag mit dem dritten Teil begonnen. Das – wie bereits berichtet – später als ursprünglich geplant.
Die Verzögerungen waren der Tatsache geschuldet, dass die Sanierung in diesem Bereich zunächst zu teuer geworden wäre und in Teilbereichen abgespeckt werden musste. „Sehen wird man das am Ende auf der Straße aber kaum“, erklärte Bürgermeister Erik Homann, der darauf verwies, dass man vor allem beim Unterbau der Straße nun eine kostengünstigere Variante gefunden habe als zuvor.
In dieser Woche ist nun also der Startschuss gefallen. Als erster Bauabschnitt wird derzeit der nördliche Teil der Marktstraße zwischen der Straße Am Markt und der Jacobsonstraße neu gestaltet. In diesem Zuge wird der Kreuzungsbereich Jacobsonstraße/Marktstraße erneuert. Um die Stadtsanierungsmaßnahme in diesem Bereich zügig durchführen zu können, muss, auch aus Sicherheitsgründen für die Fußgänger, die Durchfahrt des Kreuzungsbereiches gesperrt werden.Die Sperrung erfolgt ab Dienstag, 16. Juni, laut Baufirma voraussichtlich für drei Wochen.
Die Zufahrten sind bis zur Baustelle für Anlieger frei. Eine Umleitung wird über die Bollergasse geführt.

Mehr zum Thema lesen SIe in der Ausgabe vom 12. Juni.