Vom „Vorschuß-Verein“ zum modernen Geldinstitut

Freuen sich auf das Jubiläumsjahr 150 Jahre Volksbank eG in 2013 (von links): Armin Gernhöfer (Vorstand), der Stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Otto-Karl Behrens, Wolfang Keunecke (Vorstand), Aufsichtsratsvorsitzender Ewald Dobler, Bankdirektor Jörg Hahne und Dieter Brinkmann (Vorstand).

Volksbank Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Langelsheim und Seesen feiert ihr 150-jähriges Bestehen

Aus dem „Vorschuß-Verein Seesen“, der vor 150 Jahren mit 32 Personen gegründet wurde“ entstand 1932 durch die Verschmelzung mit der örtlichen Handels- und Gewerbebank der Bankverein Seesen. Bereits sieben Jahre später erfolgte die Umbenennung in Volksbank Seesen. Das Kreditinstitut feiert in diesem Jahr also sein 150-jähriges Bestehen. Und der Vorstand mit Dieter Brinkmann, Armin Gernhöfer und Wolfgang Keunecke blickte gestern während einer Pressekonferenz auf die Erfolgsgeschichte einer der ältesten Genossenschaftsbanken in Deutschland zurück. Diese wurde in den vergangenen Jahren größer und größer.

Im Laufe der Jahre erfolgten zahlreiche Verschmelzungen:

1971 Verschmelzung mit der Volksbank Kreiensen eG
1978 Verschmelzung mit der Spar- und Darlehnskasse eG, Seesen-Herrhausen
1987 Verschmelzung mit der Volksbank Bockenem eG und Umbenennung in Volksbank eG, Sitz Seesen
1998 Verschmelzung mit der Volksbank Langelsheim eG
1999 Verschmelzung mit der Volksbank Alfeld eG
2001 Verschmelzung mit der Volksbank-Raiffeisenbank eG
Bad Gandersheim- Harriehausen-Bornhausen

„Über die 150 Jahre hinweg hat sich die Volksbank zu einem modernen Geldinstitut entwickelt, das die Merkmale einer Genossenschaft weiterhin lebt und umsetzt. „…mehr Werte für Menschen“ heißt denn auch seit 2007 unser Motto, mit dem wir in der Region unseren Mitgliedern und Kunden begegnen und das unser Handeln bestimmt und nachhaltig prägt“, erklärte Vorstandsmitglied Armin Gernhöfer im Rahmen einer Pressekonferenz, die gestern in den Räumlichkeiten des Kreditinstitutes stattfand.
Gernhöfer weiter: „Wir zählen heute über 25.000 Mitglieder, sind mit weitem Abstand die stärkste Personenvereinigung unserer Region.“
Der Vorstand der Volksbank schaut auf eine erfolgreiche und bewegte Geschichte zurück. Zwei Weltkriege konnten ihr nichts anhaben. Die vielen Fusionen, haben die Bank noch schlagkräftiger und erfolgreicher gemacht.

„Es hat sich viel
verändert seit 1863!“


„Es hat sich viel verändert seit 1863 Erwin Schott und 31 Handwerker und Händler den Vorschuß-Verein gegründet haben“, erzählt Gernhöfer und erinnert nur an die technische Ausstattung, die besonders in den letzten Jahrzehnten eine rasante Entwicklung durchlaufen haben.
Doch auch wenn das Bankgeschäft in den letzten Jahrzehnten immer schwieriger wurde, was unter anderem der Vielzahl von Mitbewerbern und nicht zuletzt der Finanzkrise geschuldet ist, so steht die Bank auf gesundem Fundament.
„Die Entwicklung des Internets, die Tatsache, dass die Kunden ihre Bankgeschäfte heutzutage von unterwegs über das Handy erledigen können, ist eine Entwicklung, der wir uns stellen müssen“, fasst Armin Gernhöfer zusammen. Daher werde der Service über die Homepage immer weiter ausgebaut. Auch über das Jubiläum wird auf der Homepage www.myvoba.com berichtet.
Für das Jubiläumsjahr sind natürlich auch diverse Jubilä­ums­produkte für die Mitglieder und Kunden vorgesehen. Jörg Hahne, Bankdirektor und zukünftiges Vorstandsmitglied berichtet: „Wir bieten unseren Mitgliedern und Kunden das ganze Jahr über attraktive Jubiläumsprodukte. Die Produkte beziehen sich sowohl auf den Bereich Geldanlage als auch auf den Bereich Kredit. So haben wir zu diesem besonderen Anlass unseren VR-Wunschkredit mit einem sehr attraktiven Zinssatz ausgestattet.
„Die Produkte im Jubiläumsjahr richten sich aber nicht nur an die Mitglieder und Kunden der Volksbank eG, es sind auch interessante Produkte dabei für Menschen, die uns gern kennenlernen wollen“, berichtet Jörg Hahne weiter. „Mit dem TÜV-Saarland haben wir vor einigen Jahren für die Beratungsfelder Baufinanzierung, Vorsorgecheck und Strategische Firmenkundenberatung Qualitätsstandards gesetzt, die Sie in dieser Form bei keiner anderen Bank in der Umgebung finden werden“, so Hahne weiter.
Die Leistungen werden von vielen Menschen in Anspruch genommen. Die vorläufigen Zahlen für 2012 zeigen eine hervorragende Entwicklung:
Anstieg der Mitgliederzahl auf insgesamt 25.208.

Kreditzuwachs auf ein Volumen von rund 322 Millionen Euro.

Gesamteinlagenzuwachs auf ein Volumen von rund 749 Millionen Euro.


Auch 2013 werden sämtliche 65 Kinder- und Jugendfeuerwehren im Geschäftsgebiet gefördert. Die Übergabe für die Region Seesen wird am 8. Januar erfolgen, zu der die Minis­terin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, Aygül Özkan, bereits ihre Zusage für die Teilnahme gegeben hat.
Armin Gernhöfer bedankt sich im Namen des gesamten Vorstandes bei allen Kunden und Mitgliedern, ohne deren Vertrauen diese 150-jährige Erfolgsgeschichte nicht denkbar wäre. „Wir werden auch weiterhin alles dafür tun, dass diese Erfolgsgeschichte weitergeht“, versprach Gernhöfer gestern vor den anwesenden Journalisten.