Von der Kerzenzieherin bis zum Hohen Haus

   

Neue Lektüre in der Stadtbücherei Seesen eingetroffen / Historisches und spannende Krimis

Ein gutes Buch zur Hand nehmen und dabei gemütlich in der Fühlingssonne sitzen – an mangelnder Lektüre soll das nicht scheitern, denn in der Stadtbücherei Seesen ist wieder neuer Lesestoff eingetroffen. Für jeden Geschmack ist wie gewohnt wieder etwas dabei. Hier eine Übersicht.

Caren Benedikt – „Die Kerzenzieherin“ (Historisches): Hattingen 1225: Das Leben der Novizin Ellin gerät völlig aus den Fugen, als die unbeabsichtigt zur Mitwisserin einer Verschwörung gegen den Erzbischof von Köln wird. Zufällig belauscht sie ein Gespräch zwischen dem Burgherren Friedrich von Isenberg und einem Mitverschwörer. Als die Männer sie bemerken, muss Ellin fliehen. Sie legt ihr Novizinnengewand ab und schafft es, sich in Bremen als Kerzenzieherin ein neues Leben aufzubauen. Doch schon bald holt sie ihre Vergangenheit wieder ein, denn die Nachricht, dass der Kölner Erzbischof überfallen und ermordet wurde, erreicht die Stadt. Ellin begreift, dass ihr Wissen sehr gefährlich und der Albtraum noch lange nicht vorbei ist.
Dietrich Faber – „Tote Hunde beißen nicht“ (Krimi): Kommissar Henning Bröhmanns Eltern müssen wegen eines Trauerfalls nach Berlin, also begleitet er sie und nimmt auch die Kinder und Hunde mit. Auf der Beerdigung eines ehemaligen Polizeikollegen von Bröhmann sen. fallen plötzlich Schüsse, ein Mann bricht tot zusammen. Nimmt hier jemand späte Rache?
Helen Fielding – „Bridget Jones – Verrückt nach ihm“ (Roman): Eigentlich müsste die Welt für Bridget in Ordnung sein: Sie hat eine bezaubernde kleine Familie zu versorgen und ihr neuer Job als Drehbuchautorin fordert sie auf positive Weise. Wären da nicht immer diese Probleme, die Bridget so magisch anzieht.
Nicci French – „Schwarzer Mittwoch“ (Thriller): Psychotherapeutin Frieda Klein müsste sich dringend erholen, doch dann wird die dreifache Mutter Ruth Lennox erschlagen und Malcolm Karlsson und Yvette tappen im Dunkeln und bitten sie um Hilfe. Zur gleichen Zeit ist der Journalist Fearby einer Serie von Mädchenmorden auf der Spur. Fearbys und Friedas Wege kreuzen sich, und Frieda stößt auf ein schreckliches Geheimnis. Der 3. Fall von Frieda Klein.
Elisabeth Kabatek – „Ein Häusle in Cornwall“ (Roman): Emma Stöckle, Projektleiterin in einem Stuttgarter Ingenieurbüro, steht kurz vor dem Burnout. Schließlich verordnet ihr der Betriebsarzt eine Auszeit. Mit Nicholas, einer englischen Zufallsbekanntschaft, reist sie spontan nach Cornwall, wo der verschrobene Aristokrat einen Herrensitz geerbt hat.
Camilla Läckberg – „Die Engelmacherin“ (Krimi): Im alten Schulhaus auf der Insel Valö wird ein Mordanschlag auf die junge Ebba Stark verübt. Kommissar Patrick Hedström vernimmt die verstörte Frau, die auf die Insel zurückkehrte um den Tod ihres kleinen Sohnes besser zu verkraften. Die Schriftstellerin Erica Falck, vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Anschlag auf Ebba und der Geschichte ihrer Eltern, die Ostern 1974 ohne jede Spur verschwanden. Sollte dieser ungeklärte Fall der Grund für den Mordversuch sein?
George R. R. Martin – „Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell“ (Fantasy): Eddard Stark, der Lord von Winterfell, lebt mit seiner Familie im kalten Norden des Königreiches Westeros, und er weiß, dass der nächste Winter Jahrzehnte dauern wird. Als der engste Vertraute seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon stirbt, soll Eddard an dessen Stelle treten. Für die Zeit, die er am Königshof zubringen muss, überträgt er die Herrschaft über Winterfell an seinen Erben Robb - während sich sein Bastardsohn Jon den Kriegern der Nachtwache anschließt. Doch Robert ist nicht mehr der starke Herrscher, der er einst war und um seinen Thron scharen sich Intriganten und feige Meuchler. Die Zukunft des gesamten Reiches steht auf dem Spiel.
Jörg Maurer – „Felsenfest“ (Krimi): Ein Klassentreffen ist keine durchweg schöne Angelegenheit. Doch was Kommissar Jennerweins ehemaligen Mitschülern passiert, geht zu weit. Die gesamte Gruppe gerät auf einer Bergwanderung in Geiselhaft – und Jennerwein muss den Täter unter seinen Bekannten suchen. 6. Fall von Kommissar Jennerwein.
Haruki Murakami – „Die Pilgerjahre des farbenlosen Herrn Tazaki“ (Roman): Der 36-jährige Tsukuru Tazaki ist aufgrund einer lange zurückliegenden seelischen Verletzung ein Mann ohne Eigenschaften und Leidenschaften. Als er sich in Sara verliebt, bittet sie ihn, in die Vergangenheit zu reisen, um sein verlorenes Leben und damit die Liebe zu Sara zu retten.
Karen Rose – „Todeskind“ (Thriller): Daphne Montgomerys Sohn konnte seinen Entführern entkommen. Als er im Krankenhaus aufwacht, murmelt er immer wieder diesen einen Satz: "Hast du mich vermisst?" Das weckt in Daphne grausame Erinnerungen an ein Trauma ihrer Kindheit, von dem sie glaubte, es hinter sich gelassen zu haben.
Frank Schätzing – „Breaking News“ (Thriller): Tom Hagen, einst unerschrockener Krisenberichterstatter im Nahen Osten, kämpft gegen den beruflichen Abstieg. Als ihm in Tel Aviv Daten des israelischen Geheimdienstes zugespielt werden, sieht er die Chance für sein Comeback gekommen. Doch er ahnt nicht, welch tödliche Welle er damit auslöst.
Paulina Simons – „Land der Freiheit“ (Roman): Amerika, das Land der Freiheit, zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die junge Gina Attaviano, Immigrantin aus Sizilien, ist fasziniert vom Geist der Zeit, dem turbulenten Boston und den ungeahnten Möglichkeiten. Und sie ist unsterblich verliebt – in Harry Barrington. Harry entstammt dem Bostoner Geldadel, sie einer mittellosen Arbeiterfamilie. Aber im Land der Freiheit, am Anfang der modernen Welt, scheint alles möglich, und die Welt liegt ihnen zu Füßen. Doch die Traditionen und Vorurteile der alten Welt holen sie ein - und sie müssen erbittert um ihre Liebe kämpfen.
Roger Willemsen – „Das Hohe Haus – Ein Jahr im Parlament“: Der regelmäßige Besuch jeder Plenarsitzung des Deutschen Bundestages im Jahr 2013 wird von Roger Willemsen von der Zuschauertribüne aus detailreich beschrieben und kritisch reflektiert. Bestsellerliste Sachbücher Platz 1.