Vor 40 Jahren Ausbildung bei „Züchner“ begonnen

Wiedersehen für die ehemaligen Züchner-Lehrlinge (von links): Hans-Joachim Schulz, Jürgen Meyer, Fritz Denecke, Arno Steinbach, Jürgen Cramme, Holger Wedekind, Jürgen Lemke und Klaus Viebrans.

Zusammenkunft ehemaliger Lehrlinge / Werksrundgang absolviert

Seesen (bo). Nach 40 Jahren in der Arbeitswelt gab es jetzt ein Wiedersehen für die Lehrlinge der Firma Züchner, die am 1. April 1972 ihre Ausbildung begonnen hatten. In dem Ausbildungsjahr 1972 wurden Maschinenschlosser und Werkzeugmacher ausgebildet, insgesamt waren es zwölf Lehrlinge und ein Umschüler.
Zusammenkünfte nach der Ausbildung, die im Herbst 1975 von allen erfolgreich abgeschlossen wurde, gab es regelmäßig, etwa alle fünf Jahre. Auch die Entfernungen spielten für einige keine Rolle, um die ehemaligen Kollegen wiederzutreffen. Ob aus Hamburg oder vom Bodensee, immer waren sie mit dabei. Natürlich war das Treffen nach 40 Jahren etwas Besonderes. Daher wurde ein Werksrundgang bei der ehemaligen Firma Züchner organisiert. Einige hatten nach der Ausbildung andere Wege eingeschlagen und haben das Werk seit über 35 Jahren nicht mehr von innen gesehen. Andere sind noch in der Firma tätig und konnten bei der kleinen Tour doch auf einige Erneuerungen seit der Ausbildung verweisen. Und das nach der Werksbesichtigung in gemütlicher Runde noch über die „alten Zeiten“ gesprochen wurde, versteht sich wohl von selbst.