Vor 50 Jahren endete die gemeinsame Schulzeit

Für 27 Ehemalige der einstigen Realschule Linnenstraße gab es jetzt ein Wiedersehen. (Foto: Privat)

Aufgrund des ersten Kurzschuljahres wurden die Schüler und Schülerinnen der Klassen 10a und 10b bereits am 25. November 1966 aus der damaligen Realschule Linnenstraße entlassen.

Das wurde damals mit einer Party samt Live-Musik von der Seesener Beatband „The Cheerios“ gefeiert.
Das Klassentreffen anlässlich der 50. Wiederkehr der Schulentlassung wurde etwas vorverlegt, da erfahrungsgemäß Ende November kurz vor der Adventszeit kaum jemand Zeit für einen solchen Termin hätte, insbesondere diejenigen, die von weither anreisen mussten.
Bereits beim Treffpunkt im Café „Sieben Türme“ fanden sich die meisten der Ehemaligen ein. Am Abend im Café „Steinway“ konnten sich dann insgesamt 27 der ehemaligen Schüler und Schülerinnen begrüßen. Allein am ansteigenden Geräuschpegel war abzulesen, dass man sich viel zu erzählen hatte – Aktuelles und natürlich Erlebnisse aus der Schulzeit.
Dank der Initiative zweier ehemaliger Mitschüler war es möglich, die alten Super-8 Filme, die der damalige Klassenlehrer Budzinski bei den Aufenthalten im Landschulheim Königskrug aufgenommen hatte, zu erhalten, mit alten Fotos zu kombinieren und mit Text zu unterlegen. Für Teilnehmer war es ein Vergnügen, dies alles noch einmal ansehen zu können. Viele Erinnerungen wurden wieder wach und die Worte „Weißt Du noch ...“ waren an diesem Nachmittag und Abend oft zu hören.
Zu nächtlicher Stunde löste sich der Kreis auf mit dem ausdrücklichen Wunsch an die Organisatorinnen, in fünf Jahren erneut ein Klassentreffen zu planen.