Vor dem Start: Zylinder sind gefeilt und die Kerzen geputzt

Am 11. August wird der „Große Preis von Harriehausen“ ausgetragen / Heißes Mofa-Rennen auf der Stoppelwiese

Geknatter von Zweitakt-Motoren, Rockmusik aus den Boxen und 30 Rennteams mit rund 90 Fahrern, denen nach schweißtreibenden drei Stunden der Hintern schmerzen wird. So lässt sich das Mofarennen zusammenfassen, das am kommenden Sonnabend, 11. August, in Harriehausen wieder über die Bühne gehen wird.
Die Veranstaltung hat mittlerweile Kultstatus in der Region erreicht, und die Gastgeber, die Sea Sharks aus Harriehausen, können sich jedes Jahr über Hunderte von Zuschauern freuen. Die erleben an der Strecke auch diesmal wieder drei Stunden lang Rennsport der besonderen Art. Gewonnen hat derjenige, der nach drei Stunden die meisten Runden auf dem Stoppelacker absolviert hat.
Im vergangenen Jahr hattenStefan Hopmann und Michael Dießel auf ihrer Hercules die Nase vorn. Der Nachfolger der Lokalmatadoren „Herculuden“ wird nun am Sonnabend ermittelt. Auch aus Seesen und Umgebung haben sich wieder einige Rennteams für den Wettstreit angemeldet.
Der Startschuss fällt am Samstagnachmittag um 15 Uhr; ab dann wird drei Stunden nonstop Gas gegeben. Die Anreise der 30 teilnehmenden Racing-Teams erfolgt bereits am Freitag, 10. August; dann werden neben dem Eterna-Sportplatz erste Testläufe durchgeführt, und abends werden die Teams bei Musik von DJ Marvin vorgestellt. Auch sonst kann sich das Rahmenprogramm, das die Sea Sharks aus Harriehausen als Veranstalter vorbereitet haben, sehen lassen.
Nach dem Rennen, das am Sonnabend um Punkt 18 Uhr beendet sein wird, folgt die große Siegerehrung mit Pokalübergabe für die schnellste „Mofa“, und es soll ein Lagerfeuer entzündet werden. Abermals wird am Abend Rockmusik erklingen.
Zwar wird keine Live-Band aufspielen, aber auch so ist für Partystimmung rund um den Eterna-Sportplatz garantiert. Außerdem wird wieder eine Tombola durchgeführt, bei der es als Hauptpreis ein sogenanntes Pocketbike zu gewinnen gibt. Für das leibliche Wohl ist mit Bratwürsten, Steaks, Pommes und gekühlten Getränken bestens gesorgt. AmNachmittag gibt es Kaffee und Kuchen.
An der Rennstrecke und in der Boxengasse wird es bestimmt wieder hoch hergehen. Torben Schramm von den Sea Sharks, die für die Ausrichtung des nunmehr bereits achten Rennspektakels verantwortlich zeichnen: „Wir freuen uns auf die Teams und die Besucher. Das Spektakel hat sich zu einer wahren Kult-Veranstaltung gemausert!“ Der Eintritt ist auch diesmal wieder frei.


Mehr Infos zum Mofa-Rennen in Harriehausen gibt es auch im Internet unter www.sea-sharks.de.