Vor den Ferien wird in der Realschule gesund gelebt

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm. Gemeinsam trafen die Schüler wieder in der Realschule ein.

Nach Projektwoche mit großer Themenvielfalt folgte Wanderung mit dem Harzklub

Die Realschule Seesen hat in den letzten Schultagen vor den großen Ferien ein Projekt mit allen Schülern der Klassenstufen fünf bis neun durchgeführt. Thema war „Gesund leben“. Die Schüler konnten an jeweils unterschiedlichen Projekten teilnehmen – von Ökologie über gesunde Ernährung, bis hin zur eigenen Zeitung, war alles vertreten. Die Herstellung von Milch und deren Notwendigkeit, Drogen- und Alkoholprävention und auch Übungen sowie Berichte zur inneren Ruhe waren bei der Projektauswahl zu finden. Nicht nur die Lehrer, auch die Schüler waren begeistert von dem Projekt. „Bei gesunder Ernährung haben wir viel zusammen gekocht und eingekauft, das hat eigentlich sehr viel Spaß gemacht aber ob es jetzt wirklich so gesund war weiß ich ich nicht“, berichtet Jane Lüders.
Im Anschluss der Projektwoche folgte am Mittwoch eine gemeinsame Wanderung mit dem Harzklub Seesen. Über 450 Schüler und 40 Lehrer starteten aus den Heimatorten wie Bornhausen, Münchehof oder Mechtshausen. Nach etwa zwei Stunden erreichten alle Schüler die Realschule. Die zehn bis zwölf Kilometer langen Strecken zerrten durchaus an den Nerven der Wanderer. Der Harzklub hingegen war begeistert „Die Kinder waren sehr diszipliniert und es hat Spaß gemacht und einige waren doch teilweise kleine „Rennpferde“, die man bremsen musste“, sagt Fritz Hipp mit einem Grinsen im Gesicht. Die meisten Schüler waren trotz des schlechten Wetters nicht unterzukriegen und schließlich froh an der Projektwoche und der Wanderung teilgenommen zu haben.
„Die Projektwoche war toll, ich war beim Zeitungs-Projekt dabei. Das hat viel Spaß gemacht und die Wanderung war zwar anstrengend aber ich bin stolz, dass ich es geschafft habe“, berichtet Anni Schupmann. Auch ging es zuvor schon für den ein oder anderen auf Entdeckungstour. Während der Projektwoche führte Karin Friedrich die Schüler durch den Kurpark. „Wir haben eine Kurpark-Rally unternommen. und dabei vieles über Blätter und Bäume erklärt bekommen und uns auch ein bisschen über Steinway informiert“, erklärt sie. Konrektor Daniel Beyer war sichtlich erfreut von dem Ende und dem Verlauf der Woche: „Es freut mich, dass alles gut geklappt hat, trotz des Wetters!“