Vorverkauf für Kirchberg-Open-Air ist angelaufen

Die Schröders aus Bad Gandersheim rocken im Juli in Kirchberg.

Headliner für das am 23. Juli stattfindende Festival sind „Die Schröders“ / Karten gibt es beim „Beobachter“

Heute startet der Vorverkauf für das Kirchberger Open Air am 23. Juli 2016, kurz K:O:A genannt.

Mit dem Line-Up für das diesjährige Festival präsentiert das K:O:A-Orga Team mehrere richtige Top-Bands. Eröffnet wird das Festival von den drei Bands „E:G:A:L“, „Crew X“ und „Durstig“, jede einzelne hat das Format, ein Konzert als Headliner zu bestreiten. So kommt auf jeden Fall in den frühen Abendstunden schon reichlich Partystimmung auf.
Neu am „Konzept-2016“ ist die Verpflichtung von zwei national und regional sehr bekannten Co.-Headlinern, die mit Sicherheit direkt vor dem Topact die Stimmung schon absolut zum Kochen bringen werden. „Matthew Graye“ ist in Kirchberg schon reichlich bekannt. Ihre Musik könnte man als Pop-Punk bezeichnen, das wäre aber viel zu langweilig für diese großartige Band. Ihr Sound heißt daher: StreberPunk, BetonReggae und SynthieSka. Und genauso vielfältig und angesagt wie diese klangliche Mischung sind die Texte der Band. „Matthew Graye“ gilt seit Jahren als Garant für eine tolle Party.
Direkt vor dem Headliner gibt es dann eine Zeitreise in die 80er Jahre. Wer noch nie das Vergnügen hatte, ein Konzert der Hamburger Band „Satan & Deibel“ zu besuchen, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, denn so hat man den klassischen Heavy Metal der 80er Jahre noch nicht gehört – und schon gar nicht gesehen!
So ziemlich jedes visuelle Klischee des klassischen Hard- und Hairrocks wird schmerzhaft überzogen und in extremster Form zelebriert – mit den schrillen Outfits und pausenlosem Posing. Es ist ein unglaubliches Spektakel aus lustvollem Machogehabe, primitivster englischer Vulgärsprache und permanenter Selbstinszenierung.
Ein Auftritt von „Satan&Deibel“ ist eine musikalische Erleuchtung – von Anfang bis zum Ende. Ob man nun Hardrock bisher mochte oder nicht – nach einem solchen Gig wird man ihn lieben! Headliner für das am 23. Juli stattfindende Festival sind „Die Schröders“!!
„Die Schröders“ sind eine Punkrock-Institution, die Gold- und Platin veredelt wurde. Ihre Hits wie „Lass und schmutzig Liebe machen“, „Saufen“, „Frösche weinen nie“ oder „Frau Schmidt“ sind Evergreens, die sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen. Zwei Jahrzehnte gehörte die Band zu den umtriebigsten Live-Acts des Landes und spielte, bis zu ihrer Auflösung 2009, nahezu 1.000 Konzerte. Wen wundert es da, dass ihnen immer der Ruf vorauseilte eine exzellente Live-Band zu sein. Auf der Bühne fühlen sich „Die Schröders“ zu Hause, und genau dorthin haben die Macher des K:O:A sie 2016 zurück geholt.
Eine Gelegenheit, die so schnell sicher nicht wiederkommt. Inzwischen ist die Kirchberger Rock’n‘Roll Party das größte Event im Vorharz, die Plätze für Zuschauer sind aber leider begrenzt. Karten für die Sommerparty des TSE Kirchberg gibt es im Vorverkauf für 13 Euro bei Lebensmittel Nortmann in Münchehof, im Bergstübchen Ildehausen, im Musikhaus Funke in Osterode, in der Buchhandlung Pieper in Bad Gandersheim sowie in den Geschäftsstellen der Goslarschen Zeitung in Goslar und Bad Harzburg. Karten in Seesen gibt es im La Plaza, dem TUI Reisebüro in der Jacobsonstraße und natürlich in der Geschäftsstelle des Seesener „Beobachter“. Man kann die Tickets aber auch online bestellen unter www.tseopenair.de