Wachablösung auch bei den Lions-Damen

Abschiedsworte der „Letztjahres-Präsidentin“ Heidrun Haack während der Ämterübergabe in Brunshausen. (Foto: bo)
 
Heidrun Haack (rechts) übergibt die Präsidentennadel an die neue Clubpräsidentin Hannelore Holzgraefe. (Foto: bo)

Hannelore Holzgraefe übernimmt Präsidentschaft / Heidrun Haack verabschiedt

Seesen / Bad Gandersheim (bo). Im Rosencafé Brunshausen fand die jährliche Ämterübergabe des Lions Clubs Seesen-Osterode „Roswitha von Gandersheim“ statt. Hierzu waren natürlich auch die Herren geladen, und so wurde es bei angenehmen Temperaturen im blühenden Garten des Klosters ein anregender und netter Abend.
Zunächst verabschiedete sich die bisherige Präsidentin, Heidrun Haack, mit einem kurzen Rückblick auf das vergangene äußerst erfolgreiche Lionsjahr. Es war geprägt von vielen Aktivitäten: angefangen beim Brunch im Schildautal zu Gunsten der Organisation Nepalmed, deren Ärzte und Pfleger sich mit viel Idealismus und persönlichem Einsatz um die medizinische Versorgung am Ende der Welt bemühen.
Dann folgten – wie in jedem Jahr – gemeinsame Aktionen mit dem Herrenclub wie der vorweihnachtliche Mistelzweig-Verkauf und das auch in diesem Jahr sehr erfolgreiche Bürgerfrühstück zu Gunsten der Jugendarbeit wie Schwimmförderung der Schulanfänger und „Kultur im Klassenzimmer“. „Witwe Bolte’s Kaffeestube“ auf dem Frühlingsfest half, die Tanznachmittage der Organisation HilDe im Evangelischen Altenzentrum  St. Vitus zu sichern, und das Theaterfest in Bad Gandersheim, wo Prosecco und Fingerfood verkauft wurden, erbrachte einen hübschen „Batzen“ für den Förderverein der Domfestspiele – und mit Kultur für Kinder wird es im kommenden Lions-Jahr auch gleich weitergehen, wenn am 18. August das „Calisto String Quartett“ im Rahmen des „9. Internationalen Musikfestes Goslar-Harz“ im Bürgersaal konzertiert. Die Einnahmen hieraus werden dem Projekt „Klassik im Klassenzimmer“ zugutekommen, an dem fünf Schulen aus Seesen teilnehmen und bei dem junge Musiker des Festivals in die Klassen gehen, um gezielte Projekte mit den Kindern zu gestalten.
Neben den lokalen Aktivitäten engagierten sich die Lions natürlich auch überregional, zum Beispiel für das Jugend-Präventivprogramm Lions Quest, für das unter anderem die Sehusaschule im letzten Jahr die Zertifizierung erhielt, die Kinderhilfe Rumänien oder das Blindendorf in Laski/Polen, das internationale Lions Jugendcamp und vieles mehr. Nach Dank und  Ehrung ihres Vorstandes übergab Heidrun Haack die Präsidentennadel an ihre Nachfolgerin. Seit Juli 2011 leitet nun Hannelore Holzgraefe die Geschicke des Clubs im kommenden Vereinsjahr. Sie stellt ihr Jahr unter das Motto: „Lasst uns gemeinsam denen helfen, die nicht so viel Glück im Leben hatten wie wir“, und auch für dieses Jahr sind bereits viele interessante Projekte und Vorträge in Planung.
Dann begrüßte Hannelore Holzgraefe ihren neuen Vorstand: Als Vizepräsidentin zeichnet Kerstin Richter verantwortlich, das Amt der Sekretärin übernimmt Marianne Behrens, 1. und 2. Schatzmeister bleiben Eleonore Rambow-Kirsche und Birgit Kück, das Amt der Activity-Beauftragten übernehmen Gitta Wenig und Beatrix Krause, Jugendbeauftragte wird Ortrud Wehner-Forck, Clubmaster Margit Riedmiller, Mitgliederbeauftragte bleibt Regine Bönicke und Pressereferentin und Lions Quest Beauftragte Dr. Andrea Huth.
Eine weitere Bereicherung erhielt der Abend durch den Auftritt eines Mitglieds des Domfestspiel-Ensembles als Dank des Festspielvereins für die Unterstützung durch den Lions Club, und mit  heiteren und besinnlichen Texten  verschiedener Autoren und bei guten Gesprächen endete dieser gelungene Abend im Garten des Rosencafés.
Abschließend richtete die neue Governorin für Lions Niedersachsen, Edith Klein, die den Distrikt in Seattle bei der 94.internationalen Lions-World-Convention vertrat,  noch ein Grußwort an die Clubmitglieder, wünschte allen ein gutes und erfolgreiches Jahr  und verabschiedete alle erst einmal in die verdiente Sommerpause.