Wassermassen fließen durch die Straßen

Durch mehrere Straßen im Seesener Stadtgebiet flossen die Wassermassen.

Zwei heftige Regenschauer überforderten gestern die Kanalisation

Gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit gab es am gestrigen Morgen in der Region Seesen Starkregen. Und zwar so stark, dass die Kanalisation mit dem Abtransport des Wassers nicht hinterher kam. So standen zahlreiche Straßen im gesamten Stadtgebiet zeitweise unter Wasser. Mitarbeiter des Bauhofes reinigten während des ersten Schauers gegen 10.30 Uhr einige Gullis von dem mitgeführten Schlamm, Blättern und Ästen und sperrten dafür zeitweise auch Bereiche der Lautenthaler Straße vor dem „Beobachter“-Gebäude. Gerade, als alles sauber und das Wasser abgelaufen war, kam schon der nächste Schauer. Das Ergebnis war dasselbe: Wieder bekamen alle durchfahrenden Autos eine kostenlose Wäsche.
Auch in einigen Ortsteilen floss das Wasser in Störmen durch die Straßen, einige Ortsfeuerwehren waren im Einsatz. Von den ganz großen Schäden, wie in anderen Teilen Deutschlands, blieb die Region aber verschont. Am Nachmittag schien dann zeitweise schon wieder die Sonne, als wäre gar nichts gewesen...