Weihnachtliche Klänge und Schneefall begleiten die erste Hüttengestaltung in Hahausen

Mit dem Winterlied „ Schneeflöckchen, Weißröckchen“ eröffnete Diakonin Heidi Hein am Sonntag den Weihnachtsweg und die erste Hüttengestaltung am Dorfgemeinschaftshaus in Hahausen.

Die Rahmenbedingungen zur Eröffnung des Weihnachtsweges, waren durchaus winterlich. Die Erfinder hätten es kaum besser treffen können, denn vorbei war das triste Nebelwetter, die Temperaturen fielen und pünktlich zum 1. Advent wurde es so richtig winterlich in Hahausen.

Der Weihnachtsweg in Hahausen ist eine Idee der Kinderkirche St. Romanus, entstanden durch die Zusammenarbeit der Harzklub – Jugendgruppe Hahausen, des Kindergartens St. Romanus und der Jugendgruppe des DRK. In Gemeinschaftsarbeit präsentieren sie in der Advents- und Weihnachtszeit eine Hütte, in der Maria und Josef, die Hirten von Bethlehem, Engel und Könige zu sehen sind, wie sie zur Krippe unterwegs sind. Mit einem der bekanntesten Weihnachtslieder „Alle Jahre wieder“ und dem Winterlied „ Schneeflöckchen, Weißröckchen“ wurde am vergangenen Sonntag der Weihnachtsweg eröffnet und die die erste Hüttengestaltung am Dorfgemeinschaftshaus vorgenommen.

Bei bester Adventstimmung mit weihnachtlichen Klängen, Schneerieseln, Kakao, Tee, einem kleinen „Schnäpsle“ und Gebäck, verfolgten rund 50 Gäste wie Maria, Josef, ein Hirte, ein Schaf und ein Esel in der kleinen Holzhütte ihren Platz fanden. Die Kinder und Jugendlichen zeigten sich stolz über die Ergebnisse ihrer Arbeit. Die liebevoll gefertigten Figuren aus Drahtgestell mit Pappmasche oder aus Gips, wurden in einer feierlichen Runde ihrer Bestimmung übergeben und von den Gästen bewundert. Die Figuren zeigen Maria, Josef, die Hirten von Bethlehem, Schafe, Esel, Engel und Könige auf dem Weg zur Krippe. Die erste Szene zeigt Maria und Josef am Hinweisschild in Richtung Bethlehem. Es lohnt sich öfter mal in Hahausen vorbei zu schauen, um die Weiterentwicklung der Hüttengestaltung zu verfolgen, denn Engel und Könige stoßen ja bekanntermaßen erst später dazu. Mit dem Spruch für die Adventszeit „Mache dich auf, werde Licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir.“ beendet Diakonin Heidi Hein, den offiziellen Teil für diesen ersten Tag.