Weihnachtskonzert des Blasorchesters

Das Sinfonische Blasorchester freut sich schon sehr auf das Konzert.

Ausflug in die Welt der Helden/ Begleitet wird Sinfonisches Orchester des MTV Seesen von Gesangssolistin

Am Dienstag, 27. Dezember, findet um 20 Uhr in der Aula des Schulzentrums an der St-Annen-Straße das Weihnachtskonzert des Sinfonischen Blasorchesters des MTV Seesen statt.

Mit dem Konzertmotto „Helden“ wird das Orchester unter der Leitung von Detlef Ladwig am „dritten“ Weihnachtstag mit einem abwechslungsreichen Programm ein musikalisches Highlight zwischen Weihnachten und Silvester setzen.
Mit den Filmmusiken „The Avengers“ und „How to Train your Dragon“ sind natürlich die Helden aktueller Hollywoodproduktionen mit dabei. Doch das MTV-Blasorchester geht das Thema sehr viel umfassender an. Das Programm bietet Raum für die Helden der klassischen Literatur wie „Robinson Crusoe“, dessen Geschichte Komponist Bert Appermont in einer Originalkomposition für sinfonische Blasorchester erzählt. Und auch bei den Filmmusiken muss es ja nicht immer der laute Mainstream sein.
Das schwedische Musikdrama „Wie im Himmel“ erzählt Geschichten der kleinen Helden des Alltags und beinhaltet mit „Gabriellas Sang“ eines der schönsten und emotionalsten Lieder des Genres, das Laura Beuschel als Gesangssolistin dem Publikum präsentieren wird. Auch die tragischen Helden werden nicht fehlen.
Die Geschichte des wohl bekanntesten von ihnen erzählt das Musical „Man of La Mancha“. Die auf der Musik von Mitch Leigh basierende Verfilmung erhielt eine Oscar-Nominierung für die beste Filmmusik.
Und dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der ungewöhnlichen Helden und ihrer erstaunlichen Geschichten, welche das Sinfonische Blasorchester des MTV-Seesen nach Weihnachten erzählen möchte. Alle, die neugierig geworden sind und sich nach den Festtagen an populärer Blasmusik erfreuen wollen, lädt das Orchester herzlich zum Besuch des Konzertes ein. Der Kartenvorverkauf findet in den Seesener Buchhandlungen Bücher Frechdachs, Poststraße 10, und Isabella Beier, Jacobsonstraße 33, statt. Der Eintritt beträgt zehn Euro.