Weihnachtsshow im Jacobson-Gymnasium

Beim Seilspringen war höchste Konzentration gefragt.

Zahlreiche tolle Programmpunkte / Schulleiter Bungert zeichnet Schüler aus

Da mit dem Weihnachtsfest die Tage des vielen und deftigen Essens bevorstanden, konnte man den ersten Programmpunkt der Weihnachtsshow am Jacobson-Gymnasium Seesen als kleine Anregung verstehen, gegen die Weihnachtspfunde vorsorgend anzugehen.

Unter dem Motto „Fit for Christmas“ zeigten Schülerinnen der 6ef unter der Leitung von Simone Picart ihr Können auf dem Kunstrad, beim Seilspringen und im Bereich Akrobatik.
Auch die folgenden Auftritte in der Aula des Schulzentrums waren durch ein hohes Maß an körperlicher Aktivität geprägt. Die Klasse 6ef tanzte zu „What does the fox say“ und die Hip Hop AG präsentierte ihre Choreografie „Hip-hopping X-mas“. Auch eine echte Revolution fehlte nicht bei der Weihnachtsshow des Jacobson-Gymnasiums.
Zwei Engel waren es leid, die altbekannten Weihnachtslieder zu singen und sehnten sich nach „echter Party“. Doch die anderen Figuren des Weihnachtsmusicals, gespielt von Schülern der Klassen 5ef, 5lf und 6el, konnten die beiden rebellischen Engel vom Sinn der traditionellen Lieder überzeugen.
Zu guter Letzt wurde von einer illuster besetzten Jury noch der Superstar des Jacobson-Gymnasiums gesucht. Verschiedene Kandidaten zeigten ihr Talent, zum Beispiel ein Schlagzeuger und eine Gruppe recht munterer Senioren. Doch die Jury, in der unter anderem ein sehr sentimentaler Weihnachtsmann saß, tat sich schwer, den Jacobson-Superstar zu ermitteln. Einfacher hatte es dagegen Schulleiter Stefan Bungert, die Schüler zu ehren, welche sich durch besondere Leistungen ausgezeichnet haben. Dazu gehören die Schüler des Cafeteria-Teams und die Schüler, welche sich DELF- (Diplôme d'Etudes en langue française ) Zertifikate verdient haben.
Außerdem wurde auch die diesjährige Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs geehrt. Joséphine Morsch aus der Klasse 6ef gewann die schulinterne Ausscheidung und hat sich damit für die nächste Runde qualifiziert. Eine weitere Ehrung wurde durch die Schülervertreter durchgeführt. Sie richtete sich an Ursula Kölling, die in 40 Jahren am JGS viel für den Fachbereich Sport geleistet hat, so zum Beispiel im Bereich des Mädchenfußballs.
Neben diesen individuellen Wertschätzungen bedankte sich Schulleiter Stefan Bungert auch bei der gesamten Schülerschaft für deren Engagement und Unterstützung in den vergangenen schulpolitisch turbulenten Wochen.