Weihnachtszirkus 2016: Fantastisches Feuerwerk

Die Jungen und Mädchen zeigen ihr Talent – das „Bodenturnen“. (Foto: Sander)

MTV Seesen präsentierte mit der 28. Auflage ein in der Tat „bärenstarkes“ Programm

Am Sonnabend vor dem 3. Advent wurde es im Schulzentrum an der St.-Annen-Straße schon einmal so richtig vorweihnachtlich.

Grund war der Weihnachtszirkus, mit dem der MTV Seesen dort in der großen Sporthalle II mit seiner inzwischen 28. Vorstellung in Folge „gastierte“.
Schon beim Betreten der Sporthalle wurden die Gäste auf ihren Besuch beim MTV-Weihnachtszirkus eingestimmt. Das Foyer war mit unterschiedlich großen Stoffbären weihnachtlich hübsch dekoriert. In Großbuchstaben war dort bereits zu lesen, welcher Art das Programm sein wird, welches sie erwartet: „Bärenstark“.
In der zu einem „Capitol“ umfunktionierten Sporthalle hingen wie auch in den Jahren zuvor bunte Fahnenleinen sternförmig von der Decke herab. Sie symbolisierten auf diese Weise das große Zirkuszelt. Während das mit vielen Spielsachen geschmückte Zirkusportal einen weiteren Blickfang bildete, markierten halbkreisförmig auf dem Hallenboden ausgelegte Turnmatten den Rand der Arena.
Nachdem das aus Mitgliedern des Sinfonischen Blasorchesters bestehende und inzwischen personell stark angewachsene Jugendorchester „17Komma5“ mit schmissigen Weisen für die richtige Stimmung gesorgt hatten, eröffneten Zirkusdirektor Hardy und seine charmante Assistentin Bianca pünktlich um 16 Uhr das Programm.

Den kompletten Artikel finden Sie in der Ausgabe vom 16. Dezember im Beobachter.