Wenn aus Flirten und Necken plötzlich Grabschen wird

Die Kinder sehen sich die Vorführung an.
Im Rahmen des Kinder- und Jugendtages der Sehusaschule Seesen fand am gestrigen Mittwoch eine Fortbildung im Rahmen des Projektes „Grenzgebiete – Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen“ statt. Dabei führte die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück das Stück „Ein Tritt ins Glück“ auf. In der Geschichte erlebten die Schülerinnen und Schüler der 6. bis 10. Klassen der Sehusaschule sowie zwei siebte Klassen der IGSOker wie sich vier Jugendliche begegnen. Schnelle jugendsprachliche Dialoge und Monologe gaben einen direkten Einblick in ihre Gefühlswelt. Dabei wurde klar: Bei den Vieren dreht sich alles nur um das Eine. Aber was ist das eigentlich? Liebe? Sex? Anerkennung in der Clique? Freundschaft? Zärtlichkeit? Die Angst zu versagen? Und: Wollen sie wirklich das gleiche? Ein ausführlicher Bericht folgt in den nächsten Tagen.