Wenn Opa den Wasserhahn nicht mehr zudreht

Demenz: Beschriftungen erleichtern das Leben in den eigenen vier Wänden, aber auch im Pflegeheim.

Einladung zur 3. Medizinischen Bürgersprechstunde: „Risikofaktoren, Prävention, Diagnostik und Therapie der Demenz“. Die Alterserkrankung der Demenz, steht als Thema der nächsten medizinischen Bürgersprechstunde fest. Die Bürgersprechstunde ist selbstverständlich kostenfrei, eine Anmeldung nicht notwendig.

Seesen. Am Donnerstag, den 22. Mai 2014 startet um 18 Uhr die 3. Medizinische Bürgersprechstunde der Veranstaltungsreihe der Stadtmarketing Seesen eG in Kooperation mit den Asklepios Kliniken Schildautal. Immer mehr Menschen sind von der Demenzerkrankung betroffen, bei der das Gedächtnis und die Denkfähigkeit abnehmen. Die meisten Demenzerkrankungen beginnen im höheren Lebensalter und auch die Ursachen sind sehr vielfältig. Risikofaktoren, Prävention, Diagnostik und natürlich die Therapie der Demenz stehen im Mittelpunkt der Vorträge der Bürgersprechstunde.

Prof. Dr. Ortlepp (Ärztlicher Direktor und Chefarzt an den Asklepios Kliniken Schildautal) und Dr. med. Rudolf Brodhun (Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neuropsychiatrie) erläutern das neurologische Krankheitsbild. Der Eintritt ist „frei“.
Für die kommenden Quartale können bereits jetzt Themenwünsche an die Stadtmarketing Seesen eG gerichtet werden. Die am häufigsten vorgeschlagenen Themen werden dann in Absprache mit den Asklepios Kliniken Schildautal aufgegriffen.