Werner Probst in den Vorruhestand verabschiedet

Verabschiedung und Vorstellung (von links): Vorstand Dieter Brinkmann, Werner Probst, Jörg Hahne, Rüdiger Weise und Wolfgang Keunecke.

Vorstand der Volksbank bedankt sich für langjährige Zusammenarbeit

Seesen. Für den langjährigen Leiter Vermögende Privatkunden und Eigenanlagen der Volksbank, Werner Probst, heißt es Abschied nehmen. Nach über 30 Jahren bei der Volksbank in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Langelsheim und Seesen beginnt für Werner Probst der Beginn der passiven Altersteilzeit. Im Rahmen einer Feierstunde wurde Probst offiziell verabschiedet.
Eingeladen waren neben langjährigen Kollegen und Weggefährten auch Kunden, die Werner Probst in seiner beruflichen Tätigkeit begleitet hat. Jörg Hahne, Vorstandsmitglied der Volksbank, zeichnete in seiner Ansprache den beruflichen Werdegang Werner Probsts nach, der seit 1980 im Hause der Volksbank tätig ist. Hahne verwies in seiner Rede auf die Werte, die Werner Probst auszeichnen und verband diese mit den Werten der Volksbank. Denn wie auch die Jubiläumsskulptur der Volksbank, die in diesem Jahr ihr 150. Jubiläum feiert, so zeichnen auch Werner Probst Werte wie Nachhaltigkeit, Wachstum, Vertrauen und regionale Verwurzelung aus. „Nachhaltigkeit bedeutet für Sie, dass die langfristige Kundenzufriedenheit immer Vorrang vor kurzfristigen Ertragshöhen hat. Wachstum war und ist für Sie stets das Ziel, durch gute Beratung zum Anlageerfolg unserer Kunden und damit auch der Vermögenswerte beizutragen. Vertrauen haben Sie sich bei Kunden, Kollegen und Vorstand fortwährend erarbeitet und bestätigt und regionale Verwurzelung heißt vielleicht auch mal unruhig werden, wenn Sie nicht in ihrem Heimatort Nauen übernachten können und nicht die Kirchturmspitze sehen“, so Jörg Hahne.
Er nutzte die Gelegenheit, den Anwesenden den Nachfolger von Werner Probst vorzustellen. Rüdiger Weise wird die Leitung des Bereiches Vermögende Privatkunden und Eigenanlagen übernehmen. Weise absolvierte von 1990 bis 1993 seine Ausbildung bei der Volksbank und war ab 1994 sechs Jahre als Geschäftsstellenleiter der Geschäftsstelle Rhüden tätig.
Danach übernahm er als Marktleiter den Bereich Bockenem mit den Geschäftsstellen Bockenem, Bornum, Holle und Rhüden. Ehe er als Bereichsleiter für den Finanzvertrieb Ost die Bereiche Bockenem, Langelsheim und Seesen übernahm, arbeitete er zwei Jahre lang als Gesamtbanksteurer. Rüdiger Weise gab noch einen kurzen Überblick über die derzeitige Kapitalmarktsituation ehe er sich bei Werner Probst für die langjährige Zusammenarbeit bedankte.
Probst selbst bedankte sich bei seinen Kunden für das langjährige Vertrauen. Ebenfalls bedankte sich Probst bei seinen Mitarbeitern und Kollegen für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren. „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, resümierte er mit Rückblick auf seine berufliche Laufbahn.