Westernflair beim SC Bärenbruck

20 Jahre dabei: Vorsitzender Harmut Göbhardt (links) ehrte Heinz-Dieter Trager.

Wanderpokal ausgeschossen und Mitglieder geehrt

Nachdem man die offiziellen Regularien beim SC Bärenbruck bereits bei der Hauptversammlung zu Beginn des Jahres geregelt hatte, sollte es bei der hiesigen Sommerversammlung nun etwas lockerer zugehen. Der Vergnügungsausschuss hatte daher alle Mitglieder eingeladen, sich ordentlich in Schale zu werfen und den Genüssen und Gebräuchen des Wilden Westens zu frönen. Mit einer Anhängerladung voll Stroh und diversem Equipment, wie beispielsweise einem Sattel, Zaumzeug und Hufeisen wurde der Raum liebevoll in einen waschechten Saloon verwandelt.
Hartmut Göbhardt dankte nach der Begrüßung zunächst allen fleißigen Händen für ihr Engagement und lobte die tolle Atmosphäre der umdekorierten Schießhalle. Bevor man aber gänzlich zum gemütlichen Teil des Abends übergehen konnte, hatte der 1. Vorsitzende noch die angenehme Aufgabe, langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren. Hierfür war Heinz-Dieter Trager nebst Gattin extra eingetroffen, um für 20-jährige Mitgliedschaft eine Urkunde und ein kleines Präsent entgegenzunehmen. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Dieter Kolle geehrt. Nach dieser kurzen Feierstunde gab es ganz traditionell feurigen Eintopf mit Bohnen und Speck, bei dessen Genuss so manchem Cowboy die Tränen in die Augen schossen.
Nach dieser zünftigen Stärkung ging man zum sportlichen Teil des Abends über. Traditionsgemäß wird bei der Sommerversammlung der Gründungspokal ausgeschossen. Insgesamt 17 Schützen versuchten in diesem Jahr den besten Teiler zu erzielen. Hier hatte zum Schluss Friedel Göhmann vor Vorjahressieger Hartmut Kolle und Wolfgang Meier die Nase vorn. Er gewann den Wettstreit mit einem hervorragenden 19er-Teiler und durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.
Nach der Siegerehrung saß man noch lange gemütlich zusammen und lauschte am Lagerfeuer den Klängen von Sehnsucht und Freiheit.