Wie Kinder heute lernen – Spannender Vortrag mit Prof. Martin Korte

Prof. Dr. Martin Korte, Neurobiologe und Lernexperte.

AWO-Zentrum für Erziehungs- und Familienberatung lädt am 17. November ein

Seesen (bo). Das AWO-Zentrum für Erziehungs- und Familienberatung bietet einen spannenden Vortrag mit dem Titel „Lernen lernen – Lernen fördern“ am Mittwoch, 17. November, um 19.30 Uhr in den Räumen der Beratungsstelle in der Jacobsonstraße 34 an.
Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse erklärt Prof. Dr. Martin Korte, Neurobiologe und Lernexperte, wie das kindliche Gehirn denkt, versteht, sich konzentriert und erinnert, und gibt damit Eltern das nötige Know-how an die Hand, um ihre Kinder erfolgreich im Schul- und Lernalltag zu begleiten. Allen Kontroversen um das deutsche Schulsystem zum Trotz: Fest steht, dass Eltern einen maßgeblichen Einfluss auf den Schulerfolg ihrer Kinder haben. Der Schulerfolg beginnt zu Hause. Wie aber sich zurechtfinden im Lern- und Bildungsdschungel? Woher wissen, was Kinder wann am besten lernen, und welche Leistungserwartungen zu welchem Zeitpunkt angebracht sind?
Basierend auf den neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung, gewährt der Lernexperte Martin Korte Eltern und Lehrern einen Blick in das kindliche lernende Gehirn und hilft ihnen so zu verstehen, wie Kinder lernen, Gelerntes abspeichern und Erlerntes erinnern. Denn nur wer die komplexen Prozesse des kindlichen Gehirns kennt, ist imstande, das Potenzial eines Kindes zu entdecken, zu fördern und zu stabilisieren, mögliche Lernstörungen zu beheben und realistische Anforderungen an ein Kind zu stellen. Die jüngsten Forschungsergebnisse über Motivation und Konzentrationsfähigkeit kommen ebenso zur Sprache wie der Einfluss von Bewegung, Ernährung, Medien und Stress auf die Leistungsfähigkeit junger Gehirne.
Statt den Eltern zu raten, bietet Martin Korte ihnen mit seinen Erklärungen über die Arbeitsweise des Gehirns Hilfe zur Selbsthilfe.
Für den Vortrag wird ein Kostenbeitrag von zwei Euro erhoben. Eine telefonische Anmeldung ist unter (05381) 1063 erforderlich.