Wieder Steinway in Concert

Am 17. Oktober wird wieder zu Steinway in Convert eingeladen.

Klavierabend in der Aula am Schulzentrum

V

or genau zehn Jahren wurde unter dem Titel „Steinway in Concert“ der erste Klavierabend mit Seesener Jugendlichen veranstaltet.

Auf Anregung von Claudia Schaare und mit organisatorischer Unterstützung seitens der Stadt Seesen fand dieses erste Konzert seinerzeit im Bürgerhaus statt. Neben der Klaviermusik wurden Dias zum Leben und Wirken Steinwegs, beziehungsweise der Familie Steinway zunächst in Seesen und später in Amerika präsentiert.
Die Konzertreihe trat damit in die Spuren einer anderen Traditionsveranstaltung, dem „Steinweg-Konzert“, das zuvor im jährlichen Wechsel von den Seesener Kernstadt-Chören und dem Jacobson Gymnasium Seesen ausgerichtet wurde. Durch den Wegfall der Seesener Chöre, zu denen die Familie Steinweg einen engen Bezug hatte, war der Bestand dieses Kulturangebotes nicht mehr möglich. Eine Neubelebung mit der Schwerpunktsetzung auf das musikalische Potenzial von Seesener Jugendlichen in Verbindung mit der Präsentation auf einem Steinway-Flügel schien eine sinnvolle Würdigung an den berühmten Sohn der Stadt zu sein.
Am Freitag, 17. Oktober, findet um 19 Uhr in der Aula im Schulzentrum das diesjährige „Steinway in Concert“ statt. Etwa knapp 30 Kinder und Jugendliche werden dann Musik für Klavier für zwei bis vier Hände aus den Bereichen der klassischen Musik (Bach, Mozart, Tschaikowski, u.a.) und aus der modernen Literatur aus dem Popbereich präsentieren. Gesang, Posaune und Violoncello sorgen für weitere Klangfarben. Der Eintritt zu dem Klavierabend ist frei, der Freundeskreis des Städtischen Museums hält in der Pause wieder Getränke bereit.