Wieder viele hochkarätige Events im Jahr

Einen Vortrag über Diamanten erwartet die Gäste am 12. Mai.
 
Mitarbeiter der Cigarrenfabrik Hassebach in Seesen – die Jägerstraße im Jahr 1911.

Freundeskreis des Städtischen Museums veröffentlicht Veranstaltungsprogramm

Wie die 1. Vorsitzende des Freundeskreises Städtisches Museum, Renata Jahns, und der Schriftführer Wolf-Dieter Ternedde mitteilen, werden auch im Jahr 2016 insgesamt 12 Veranstaltungen stattfinden. Um die Attraktivität der angebotenen Darbietungen wie in den Vorjahren zu gewährleisten, hat der Vorstand wieder eine gelungene Mischung aus Vorträgen, einer Exkursion und zwei Musikveranstaltungen in das Programm aufgenommen.

Auftakt am Sonntag mit Schülervortrag
Bis auf eine Exkursion finden alle Vorstellungen im Städtischen Museum statt. Der Auftakt in das Jahr 2016 wird bereits am Sonntag, 17. Januar, begangen. Um 11 Uhr berichten dann Seesener Gymnasiasten über Geschichtsthemen unserer Heimatstadt. Am Donnertag, 18. Februar, folgt um 18.30 Uhr eine literarische Lesung mit dem Erzähler Wolfgang Kohrt unter dem Titel: „Märchen für Erwachsene“. Wie im Vorjahr wird in der Pause wieder ein Punsch von Marianne Wadsack offeriert.
Die Jahreshauptversammlung der Mitglieder des Freundeskreises ist auf den 10. März, 19 Uhr, terminiert. In diesem Jahr finden wieder Wahlen für den Vorstand statt.
Für Donnerstag, 7. April, 19 Uhr, ist ein Vortrag mit dem Thema: „Die verschwundene Arbeit. Ein Rückblick auf alte Berufe“ geplant. Der Referent ist Dieter Neuse.
Weiter im Programm geht es am Donnerstag, 14. April, 19 Uhr. Karl T. Goldbach vom Spohr Museum Kassel wird dann einen kurzen Vortrag über das Thema: „Kammermusik bei Spohr von Seesen bis Kassel“ halten. Während dieser Veranstaltung wird der Freundeskreis eine neue Wandvitrine an das Museum übergeben, die von der Stiftung der Seesener Volksbank mitfinanziert wird. In dieser Vitrine soll eine Flöte des Vaters von Louis Spohr ausgestellt werden, die als Dauerleihgabe vom Spohr-Museum zur Verfügung gestellt wird.
Eine Matinee am Sonntag, 24. April, 11 Uhr, schließt sich an. Die Pianistinnen Claudia Schaare und Tatjana Tisenhausen aus Seesen sowie die Violinistin Elena Kondraschowa aus Hannover werden den Vormittag gestalten.

Spannender Vortrag über Diamanten
Professor Dr. Bernd Lehmann von der TU Clausthal referiert am Donnerstag, 12. Mai, 19 Uhr, über Diamanten. Er wird die Entstehung, die Lagerstätten und die Gewinnung der Edelsteine erläutern. Interessierte Besucher können ihren Diamantschmuck mitbringen, der auf Wunsch in der Veranstaltung auf Echtheit überprüft werden kann.
Der 39. Internationale Museumstag am Sonntag, 22. Mai, wird wieder vom Freundeskreis im und am Museum organisiert. Ein breit gefächertes Programm für Kinder und Erwachsene wartet dann auf die Besucher. Beginn ist um 14 Uhr.
Die letzte Veranstaltung vor den Sommerferien ist ein Vortrag von Dr. Joachim Frassl über das Thema: „Neues zur Jacobson’schen Waisenanstalt“.
Nach den Ferien bietet der Freundeskreis am Donnerstag, 18. August, eine Busfahrt nach Kassel zum Besuch des Museums „Grimm-Welt“ an. Die Kosten belaufen sich auf 30 Euro: Fahrt, Eintritt und Führung sind im Preis enthalten. Die Anmeldung sollte bis zum 21. Juli verbindlich im Museum erfolgen.
Am Donnerstag, 20. Oktober, 19 Uhr, steht ein literarisches Konzert auf dem Programm. Claudia Schaare und Andrea Freistein-Schade werden über Julianne Steinway berichten.
Der vorläufige Abschluss des Jahres gehört Dirk Stroschein. Er referiert am 17. November, 19 Uhr, über das Thema: „Seesen nach 1945“. Parallel dazu wird im Museum vom 13. Oktober bis zum 20. November eine gleichnamige Ausstellung gezeigt.

Vorstand hofft auf zahlreiche Besucher
Sämtliche Darbietungen werden jeweils einige Tage vor den entsprechenden Terminen im Seesener Beobachter umfassend angekündigt und beschrieben. Der Vorstand hofft wieder auf regen Besuch der angebotenen Veranstaltungen. Schon im Jahr 2015 konnten die durchschnittlichen Besucherzahlen gegenüber den Vorjahren aufgrund einer interessanten Themenauswahl erheblich gesteigert werden.