Wildkräuter sprießen wie schon lange nicht mehr

Es grünt so grün.... Viele Straßen, Gehwege und Bürgersteige sind derzeit von Unkraut zugewachsen.

Stadtverwaltung weißt auf Reinigungspflicht der Grundstückseigentümer hin und bittet um Mithilfe

Wer in den letzten Wochen durch Straßen und Wege in Seesen spaziert wird feststellen, dass das Wetter in diesem Jahr vor allem Wildkräutern besondere Wachstumsbedingungen garantiert. Die Wildkräuter sind deshalb gerade jetzt auch vermehrt auf Gehwegen zu finden. Dies sieht nicht nur unschön aus, denn in diesen Bereichen sammelt sich häufig auch Müll an.
Das Stadtbild profitiert davon, wenn die Gehwege regelmäßig gesäubert und auch Wildkräuter beseitigt werden. Diese Verpflichtung trifft zunächst die Grundstückseigentümer, die für die Reinigung der Gehwege vor ihrem Grundstück verantwortlich sind. Da gerade in diesem Jahr eine besonders starke Wachstumsperiode festzustellen ist sollte diese Aufgabe regelmäßig wahrgenommen werden.
Diese Verpflichtung zur Reinigung trifft natürlich auch die Stadt Seesen wenn es sich um den Gehweg vor einem der knapp 120 Grundstücke der Stadtverwaltung im Stadtgebiet handelt. Darüber hinaus pflegt der Bauhof annähernd 600.000 Quadratmeter Pflanzflächen. Gemeinsames Ziel sollte es daher sein, das Stadtbild zu pflegen und die Gehwege und öffentlichen Flächen sauber zu halten. Bei Fragen zur Reinigungspflicht stehen die Mitarbeiter des Fachbereichs Ordnung der Stadt Seesen unter (05381) 75274 gerne zur Verfügung.