Witzige Dialoge und klassischer Gesang

Auch die kleinen Papagenis der Grundschule hatten ihren großen Auftritt. (Foto: Usedom)

Tourneeoper Mannheim begeisterte mit „Die Zauberflöte“ in der Grundschule Am Schildberg

Glockenspiel und Zauberflöte, manchmal fällt dir nichts mehr ein.
Glockenspiel und Zauberflöte, manchmal muss ein Zauber sein.
Glockenspiel und Zauberflöte, manchmal kommt’s im Leben dick.
Glockenspiel und Zauberflöte, manchmal hilft nur noch ein Trick.


So klang es lauthals im Forum der Grundschule Am Schildberg. Die Tourneeoper Mannheim war zu Gast und präsentierte die berühmte Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart auf eine kindgerechte, moderne und frische Art und Weise.
Schon im Vorfeld bereiteten sich die Schüler und Schülerinnen in den Klassen und im Musikunterricht mit ihren Lehrerinnen und Lehrern vor. Der Titelsong wurde einstudiert, man machte sich mit den Figuren und der Geschichte dieser märchenhaften Oper vertraut und bastelte Bänder in den Farben des Feuers und Wassers, um damit selbst im Stück aktiv die Wasser- und Feuerprobe von Tamino und Pamina mit zu gestalten.
Durch das sehr gut vorbereitete und strukturierte Material, welches schon im Vorfeld an die Schule geschickt wurde, konnten sich also alle intensiv auf die Aufführung vorbereiten und freuen.
Am Tag der Vorstellung wurden acht Kinder sogar auch auf eine kleine Nebenrolle vorbereitet und erfüllten diese Aufgabe mit Bravour.
Als kleine Papagenis, munterer Nachwuchs vom Vogelfänger Papageno und seiner Frau Papagena, wollen sie immer und immer wieder die Geschichte erzählt bekommen, wie sich die Eltern kennen und lieben gelernt haben. Somit begann die Kinderoper, in der die vielen komplexen Figuren der Geschichte durch nur zwei Künstler verkörpert wurden. Es gelang ihnen der Spagat, die unterschiedlichen Charaktere der mächtigen Königin der Nacht, ihres Gegenspielers Sarastro im Tempel, des tapferen und edlen Prinzen Tamino und seines Gefährten Papageno, der wenig heldenhaft scheint, und mit kleinen Aufschneidereien und Tricks durchs Leben flattert, darzustellen. Auch die schöne Prinzessin Pamina und die resolute Papagena werden toll in Szene gesetzt – durch witzige Dialoge und vor allem klassischem Operngesang.
Mit Leichtigkeit und unkompliziert wurde den Schülern und Schülerinnen eindrucksvoll und nachhaltig klassische Musik nähergebracht.
Alle sangen begeistert den Titelsong und schwenkten an den entsprechenden Stellen die selbst gebastelten Feuer-und Wasserbänder.
Mit Hilfe der Zauberflöte wurde diese schwere Prüfung gemeistert. Aber auch Papageno und Papagena werden nach einigen verzwickten Situationen ein glückliches Paar, selbstverständlich aber auch mit Hilfe zauberhafter Klänge eines Glockenspiels. Nach dieser wirklich eindrucksvollen Darbietung hatten die kleinen Zuschauer Gelegenheit, Fragen an die beiden Darsteller zu stellen. Dies wurde auch rege genutzt. Zum Schluss gab es noch einen riesen Applaus, auch für die Papagenis, die ihre Aufgabe als Nebendarsteller toll gemeistert hatten.
Mit Autogrammkarten für jedes Kind verabschiedete sich die Tourneeoper Mannheim und somit ging ein wirklich musikalischer Vormittag zu Ende.