„Woche der offenen Halle“ ist ein großer Erfolg

Sie konnten für langjährige Zugehörigkeit geehrt werden: von links Annemarie Henze, Erika zum Berge, Monika Lüders, Karin Arndt, Elfriede Köhler, Hanna Ude, Beate Maas, Georga Rump, Übungsleiterin Ulla Müller. (Foto: Sander)

Erster Höhepunkt des Programms zum 150-jährigen Jubiläum des MTV Seesen absolviert

Seesen (hs). Das erste Highlight aus ihrem umfangreichen und abwechselungsreichen Veranstaltungsplan, den die Verantwortlichen des MTV Seesen von 1862 aus Anlass des 150-jährigen Bestehens ihres Vereins für das Jubiläumsjahr 2012 erarbeitet und aufgestellt haben, konnte jetzt mit der „Woche der offenen Halle“ in Bilderlahe abgearbeitet werden.
Nachdem Ulla Müller im Laufe dieser Woche alle ihre sieben Übungsgruppen (angefangen vom Babyturnen bis hin zur Senioren-Gymnastik) der Öffentlichkeit erfolgreich präsentiert und dabei auch zum kostenlosen „mitsporteln“ eingeladen hatte, bildete die gemeinsame Kaffeetafel am Nachmittag des vergangenen Sonnabends im Dorfgemeinschaftshaus von Bilderlahe den krönenden Abschluss, waren zu dieser Veranstaltung doch auch alle Gründungsmitglieder oder ehemaligen Mitglieder recht herzlich eingeladen worden. Dabei ließ man die alten Zeiten aufleben, viele alte Fotos wurden herumgereicht, Filme wurden vorgeführt, und Dorfchronist Dirk Strohschein wartete mit einer ausführlichen Dia-Schau auf. Ulla Müller, die Organisatorin dieser Veranstaltung – und vor allem die Begründerin dieser Dependancegruppe des MTV Seesen – ließ in ihrer Begrüßungsrede die teilweise recht schwierigen Begleitumstände beim Aufbau ihrer sieben Übungsgruppen und deren unermüdlichen Aufbau bis heute noch einmal Revue passieren.
Selbstverständlich waren auch die Ortsbürgermeisterin von Bilderlahe, Christiane Raczek, und der Vereinsvorsitzende des MTV Seesen, Kai Labenski, zugegen. Beide stellten in ihren Grußworten nochmals das Engagement von Ulla Müller heraus und betonten dabei den gesellschaftlichen und den gesundheitlichen Aspekt, der durch das Bestehen dieser Übungsgruppen im Dorfleben von Bilderlahe im Laufe dieser vergangenen 40 Jahre entstanden ist.
Natürlich gab es auch Ehrungen an diesem Tage. So wurden für 40-jährige Zugehörigkeit Karin Arndt, Erika zum Berge, Monika Lüders und Hanna Ude, für 30-jährige Zugehörigkeit Annemarie Henze und Else von Gier­szew­ski, für 25-jährige Zugehörigkeit Karin Probst und Elfriede Köhler, für 20-jährige Zugehörigkeit Beate Maas sowie für zehnjährige Zugehörigkeit Ute Kaßler, Georga Rump und Manuele Faulhaber geehrt. Sie erhielten als äußeres Zeichen der Anerkennung eine Rose und eine Urkunde überreicht.
Viel zu schnell verging dieser Tag in bester Harmonie und Wiedersehensfreude. Dass nebenbei alles so gut geklappt hat, ist letztendlich auch dem tatkräftigen Engagement des Helferteams, bestehend aus den Gymnasiasten, zu verdanken.