Zauber der keltischen Harfe

Wann? 05.11.2015 20:00 Uhr

Wo? St. -Andreas-Kirche, 38723 Seesen DE
Sängerin und Harfenistin Cécile Corbel kommt am 5. November nach Seesen und wird dabei unter anderem von dem Bassisten Pascal Boucaud (rechts) und dem Gitarristen Cyril Maurin begleitet.
Seesen: St. -Andreas-Kirche |

Musikereignis mit dem Cécile Corbel Trio am 5. November in der St.-Andreas-Kirche / Vorverkauf läuft

Wer Celtic Music vom Allerfeinsten erleben möchte, der sollte sich das Konzert am Donnerstag, 5. November, in der St.-Andreas-Kirche zu Seesen nicht entgehen lassen. An diesem Abend ist die bretonische Sängerin und Harfenistin Cécile Corbel zu Gast. Sie komponiert Ohrwürmer von betörender Schönheit und arrangiert traditionelle keltische Musik auf eine moderne, magische Art und Weise.

Cécile Corbel singt in Englisch, in irischem Gälisch und Französisch und wusste an gleicher Stätte schon einmal die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Begleitet wird sie diesmal von dem Gitarristen Cyril Maurin und dem Bassisten Pascal Boucaud.
Die Sängerin und Komponistin Cécile Corbel stammt aus der keltischen Bretagne, im Norden Frankreichs. Als Kind reiste sie mit ihren Eltern, fahrenden Puppenspielern, durch die Bretagne. Als Teenager entdeckte sie nach der Gitarre die keltische Harfe als Lieblingsinstrument. Mit 18 Jahren zog sie nach Paris. Nachdem sie sich dort eine Zeit lang als Straßenmusikerin durchgeschlagen hatte, produzierte sie 2003 im Alleingang ihr erstes Album, das kurz darauf von Keltia Musique in den Vertrieb aufgenommen wurde.
Drei Jahre später veröffentlichte Cécile Corbel ihr erstes komplettes Album „Songbook 1“, an dem viele der Musiker mitgewirkt haben, die sie in diesen Lehrjahren begleitetet hatten.
Ihr Harfenspiel und vor allem ihre attraktive junge Stimme wurden bereits mit Kate Busch verglichen. Mit ihrer Musik gelingt es Cécile Corbel eine ganz persönliche musikalische Welt zu erschaffen, die aus Eigenkompositionen, alten Gedichten, keltischen Liedern und mediterranen Melodien entsteht und mit der Cécile Corbel zu einer musikalischen Reise in ihr Universum aus Legenden und adaptierten Traditionals einlädt. Mit ihren Musikern tritt sie seit 2006 in Frankreich und überall in der Welt auf.
Es folgten internationale Einladungen aus der ganzen Welt: Estland, Australien und Tasmanien (Australien Tour 2006, beim „French festival“ in Adelaide mit Yann Tiersen und Matmatah), Tschechische Republik, England, Belgien, Holland, mehrere Tourneen in Deutschland (Dezember 2007 bis 2009) und USA.
2005 wurde ihr der Preis „Prix Paris jeunes talents musique“ (Junge Musiktalente Paris) verliehen. 2008 folgten Tourneen in Australien, Birma, den USA und Deutschland. In Frankreich stand Cécile Corbel unter anderem gemeinsam mit Altan, Carlos Nunez und Soldat Louis auf der Bühne.
Juni und Juli 2010 verbrachte Cécile Corbel in Japan, wo sie als Komponistin Interpretin für die neue Produktion des japanischen Filmstudios Ghibli „Karigurashi no Arrietty“ den Soundtrack und den Titelsong „Arrietty’s Song“ einspielte (auf www.youtube.com zu finden unter „Arrietty’s Song/Cecile Corbel).
Das aktuelle Video zu Céciles letzter CD, „La Fille Damnée“ (www.cecilecorbel.com) zeigt die großen künstlerischen Ambitionen dieser einzigartigen Musikerin und Sängerin.
Das Konzert am Donnerstag, 5. November, in der St.-Andreas-Kirche beginnt um 20 Uhr. In der Pause werden Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Seesen-Carpentras passende kulinarische Kleinigkeiten bereithalten. Karten für dieses Musikereignis gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Isabella Beier, Jacobsonstraße, im evangelischen Kirchenbüro, Hinter der Kirche, und natürlich an der Abendkasse.