Zehn Jahre E-Center Berghöfer in Seesen

Klaus und Sigrid Berghöfer.

Klaus und Sigrid Berghöfer haben den mutigen Schritt nicht bereut

Klaus Berghöfer und Ehefrau Sigrid können mit Recht stolz sein.

Seit zehn Jahren sind sie mittlerweile selbstständig in Seesen mit ihrem Edeka-Center für die Kundschaft vor Ort. Insgesamt 65 Mitarbeiter inklusive mehrere Auszubildende sorgen dafür, dass im Markt Am Wilhelmsbad 7 alles reibungslos läuft und die Kunden zufrieden sind. Der Service steht ganz oben im E-Center Berghöfer.
In dieser Woche locken zahlreiche Geburtstagsangebote und viele tolle Aktionen in den E-Center am Wilhelmsbad, das im Herbst 2012 nach Neubau neu eröffnet wurde.
Seither setzt der neue Edeka-Markt in der Region in der Tat neue Dimensionen. Das Sortiment umfasst mehr als 30.000 Produkte auf einer Fläche von 2.500 Quadratmetern. Es war ein in der Tat unternehmerisches Risiko, auf das sich Klaus Berghöfer seinerzeit eingelassen hatte. Klar, dass er sich gesorgt hat, als es hieß, dass der Schützenplatz verkauft werden sollte, um hier einen Kaufland zu errichten. „Da ging es schon um meine Existenz“, erinnert er sich im Gespräch mit dem „Beobachter“.
Ob beispielsweise der neue Jawoll-Markt auch eine derartige Konkurrenz darstelle? „Nein, da können wir gut miteinander leben“, erklärt der gebürtige Wuppertaler, der trotz des Arbeitsaufkommens immer Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt.
Der Supermarkt ist hochmodern und lässt keine Wünsche offen. Vor allem die Frisch-Abteilungen, wie zum Beispiel Fisch und die Salat-Theke, sucht im Stadtgebiet sicherlich weiterhin ihresgleichen. Der Markt ist großzügig, strahlt aber dennoch Behaglichkeit aus. Die Gänge sind breit und werden mit neuer LED-Lichttechnik ausgeleuchtet. Neben der deutlich besseren Ausleuchtung der Waren bis hinunter zu den Regalböden, steht die Energieeinsparung im Fokus. Besonders stolz ist Klaus Berghöfer auch auf seine Belegschaft, für die er immer ein offenes Ohr hat.
Gut für die Kunden ist auch der große Parkplatz vor dem E-Center. 200 Autos können hier gleichzeitig parken. Das verschafft Platz und niemand muss warten, bis endlich ein Parkplatz frei wird. Klaus Berghöfer, der bereits mit 17 Jahren einen Lebensmittelladen in Wuppertal übernahm, hat sich hier einen beruflichen Lebenstraum erfüllt.
Heute Mittag um 13 Uhr wird beim E-Center Berghöfer weiter gefeiert, wenn der Wild-West-Showtruck zwischen 13 und 18 Uhr am Wilhemsbad Station macht.