Zeichen am Arbeitsmarkt stehen auf Frühling

Arbeitslosenzahl ist im April um rund 500 auf 22.387 Personen gesunken

Die Zeichen am regionalen Arbeitsmarkt im Bezirk Braunschweig-Goslar stehen auf Frühling. Die Arbeitslosenzahl ist im April um rund 500 auf 22.387 Personen gesunken. Dies sei auf die anhaltende Frühjahrsbelebung zurück zu führen, weiß Harald Eitge, Chef der Arbeitsagentur.
„Insbesondere die Männer konnten im April ihre Arbeitslosigkeit beenden. Die anhaltende Frühjahrsbelebung macht sich insbesondere in den Außenberufen bemerkbar und in diesen sind verstärkt Männer beschäftigt“, erläutert Eitge.
„Auch am Ausbildungsmarkt beginnt eine wichtige Phase. Spätestens jetzt sollten junge Berufsstarter mit dem Ziel einer Ausbildung in diesem Sommer die Bewerbungsphase starten“, appelliert Eitge. Der Markt sei stark in Bewegung. Im April waren insgesamt 1.883 unbesetzte Ausbildungsstellen bei der Arbeitsagentur gemeldet. Dies ist ein Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 15,7 Prozent. Aber auch die Bewerber nutzten zunehmend die kostenlosen Beratungs- und Vermittlungsangebote der Berufsberatung.
3.312 junge Menschen suchten bisher Rat und Tat. Das sind 10,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. „Die Chancen auf eine Ausbildungsstelle sind so gut wie lange nicht mehr. Eine weiterführende Schule ist nicht für Jeden die erste Wahl. Die Karrierechancen mit einer dualen Ausbildung sind sehr vielfältig und häufig auch eine kluge Entscheidung gegenüber einem Studium, zumal eine Ausbildung mit einem späteren, aufbauenden Studium durchaus die Aufstiegsmöglichkeiten verbessern kann.“

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe vom 4. Mai 2017.