ZEITLOS-Ausstellung im Städtischen Museum

Arbeiten zum Thema „Die Farben des Bernsteins“ werden präsentiert.

Malerin Käthe Charlotte Sablotzki-Weise präsentiert ab dem 9. Oktober ihre Arbeiten

Am Mittwoch, 9. Oktober wird um 18.30 Uhr im Städtischen Museum die Kunstausstellung „ZEITLOS“ durch Bürgermeister Erik Homann eröffnet. Die Einführungsrede hält der Privatdozent für Literatur, Dr. Harro Bebert.

In der Zeit vom 9. Oktober bis zum 17. November werden Gemälde der in Obernfeld (bei Duderstadt) lebenden Malerin Käthe Charlotte Sablotzki-Weise ausgestellt. Es werden unter anderem Arbeiten zu dem Thema „Die Farben des Bernsteins“ und im Sinne einer „Quadrophonie“ Bilder und Mineralien zu sehen sein.
Außerdem werden Musik-Exponate in Zusammenhang mit der „Steinway-Ausstellung“ präsentiert. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11 bis 17 Uhr und Sonnabend und Sonntag 14 bis 17 Uhr.
Im Verlauf ihrer künstlerischen Entwicklung hat sich die Malerin mit unterschiedlichen Stilrichtungen und Gestaltungsformen auseinandergesetzt. Der Entstehungsweg der Arbeiten führte von der reinen Figuration zur Abstraktion zur Vereinfachung der Bildelemente und zur Selbstwirksamkeit der Farben und Formen.
Neben der Malerei mit Pinsel, Spachtel und Messer steht verlaufene, verdünnte Farbe oftmals auf stark strukturiertem Untergrund, aber auch sfumato erscheinende Übergänge bestimmen das Erscheinungsbild einiger Arbeiten. Käthe Charlotte Sablotzki-Weise hat dadurch ihren eigenen, erkennbaren Stil geschaffen. Seit einigen Jahren verfügt die Künstlerin in Obernfeld (Nähe Duderstadt) über ein geräumiges Atelier und eine zirka 200 Quadratmeter große Scheune, die auch für Fremdausstellungen genutzt werden kann. Weitere Informationen unter: www.kaethe-charlotte-art.de.