­Zicke Zacke Hühnerkacke!

Wo war denn noch gleich das Küken? Beim Spiel war ein gutes Gedächtnis gefragt.

Stadtbücherei Seesen veranstaltet Brettspiel in Lebensgröße für drei Seesener Kindergärten

Seesen (AK). „Zicke Zacke Hühnerkacke“ heißt der Spielekracher, der zurzeit in der Stadtbücherei Seesen mehr ausgeliehen als vorhanden ist. Dabei kommt es darauf an, ein gutes Gedächtnis zu haben, um sich die Motive auf den Kärtchen zu merken, die zum Vorankommen der Hühner-Spielfigur auf dem Spielbrett von Nöten sind.
Die Begeisterung der vielen Kinder nahm sich das Stadtbüchereiteam Daniela Spötter und Barbara Cappelmann zum Anlass, drei Mittwoche hintereinander dazu zu nutzen, das Spiel für die Kindergärten St. Annenstraße, Spottberg und Schulplatz in Lebensgröße zu veranstalten.
Mit dem von der Büchereizentrale zur Verfügung gestellten Spielzubehör ging es dann am 6. Juni in den Räumen der Seesener Bücherei endlich los. Nach einer kurzen, zum Thema passenden Bilderbuch-„Lesestunde“, verwandelten sich die Vorschüler des Kindergartens der St. Annenstraße in bunte Hennen und Hähne. Federn, Hühnerfüße und Hahnenkamm durften dabei natürlich nicht fehlen. Bestens ausgerüstet konnten die Kinder so in das Spiel starten. In Teams aufgeteilt gab es schon nach wenigen Minuten hitzige Diskussionen, unter welcher Karte sich denn nun das Küken und unter welcher sich der Eierbecher verberge.
Natürlich war am Ende jeder ein Gewinner und so konnte es mit ebensoviel Spaß und Eifer ans Malen gehen. Dabei konnten die Mädchen und Jungen bunte Federn am Umriss eines Huhns anbringen und es danach nach Belieben farbig gestalten.
Die Ergebnisse werden dann bis zum 9. Juli in der Stadtbücherei ausgestsellt sein, bevor sie zusammen mit einem Foto zu den Kindergärten geschickt und an die kleinen Künstler verteilt werden.