Zum 28. Mal „Seesen Rockt!“

Am Samstag in der JFS: „Das Pack“. Foto: Burger

Samstag sorgen in der Jugendfreizeitstätte Seesen „Das Pack“ und „Der Flott Totte“ für Stimmung

Zur mittlerweile 28. Auflage von „Seesen Rockt“ öffnen sich am kommenden Samstag, 18. April, die Türen der Jugendfreizeitstätte Seesen. Einlass ist um 19 Uhr. Diesmal sorgen „Das Pack“ und „Der Flotte Totte“ für Stimmung.

Beide sind in der Region und auch in Seesen keine Unbekannten mehr.
„Das Pack“ – Zwei charmante Herren, die Intelligenz mit Lautstärke verbinden, zaubern ihr neues Album „Kopenhagen“ aus dem Hut. Anfang 2013 war (Schlagzeuger) Timmey noch der T-Shirt-Verkäufer der Band. Als nun überraschend der Platz am Drum-Set frei wurde, lag die Lösung auf der Hand. Da Sänger und Gitarrist Pensen (unter anderem bei den „Monsters of Liedermaching“) so gerne singt und Gitarre spielt, war es an Timmey, kurzerhand das Instrument Schlagzeug zu erlernen. Unglaublich, aber wahr: Knappe sechs Wochen hatte Timmey seine Superstar-Taufe auf der Tour mit Sondaschule und Montreal. Seither stehen die beiden nun gemeinsam auf der Bühne und die Freude an der Arbeitsplatz-Neuverteilung in der DAS PACK-Familie ist deutlich spürbar. Und da bekanntlich gute Laune Übermut erzeugt, entstand schon bald die Idee, direkt ein neues Album in Angriff zu nehmen. Ein Jahr später ist nun „endlich“ die dritte DAS PACK-Veröffentlichung „Kopenhagen“ in den Startlöchern und man darf einiges erwarten. Omnipräsente Leidenschaft mit Pfiff & Geballer wird mit deutschsprachigen Texten regelrecht umgarnt. Schon die Single „Hula Hoop“ sorgt weltweit für Aufsehen, da nur wenige den Text verstehen können. An Übersetzungen wird gearbeitet. KOPENHAGEN hat es in sich, und damit ist nicht nur der 1:30 Minuten lange Titelsong gemeint. Nur schwer vorstellbar, wie in Zukunft bei einem Pack-Konzert auch nur ein Auge Trocken bleiben soll.
Totte Kühn – Er ist Liedermacher, Autor und nach eigenen Angaben Blätterteig-Gourmet und Kaffeetrinker. Geboren vor Jahren, um nun in Hamburg zu leben und aus dem Fenster zu schauen. Manchmal seltsam, insgesamt aber nur selten gefährlich. Er ist Mitglied bei den Monsters of Liedermaching, der Intelligenzia, Muschikoffer und U.K.B., ansonsten aber solo unterwegs.
Es tut sich aber noch mehr in der Jugendfreizeitstätte: Am Sonntag, 26. April, findet wieder, und zwar im Rahmen des Frühlingsfestes in Seesen, das beliebte Kleiderkarussell in der JFS statt. Der Aufbau beginnt an diesem Tag um 12 Uhr, der Verkauf um 13 Uhr.
Alle Interessierten ab 15 Jahren können dabei sein, besonders dann, wenn der eigene Kleiderschrank aus allen Nähten platzt und trotzdem nichts zum Anziehen zu finden ist. Oder aber man ist auf der Suche nach neuen Klamotten, hat aber nicht genug Geld, um neue zu kaufen. Bekleidung, Schuhe oder Sneaker, Fehlkäufe, längst Vergessenes, Vintage, Retro und vieles mehr suchen ein neues Zuhause.
Besucher sind natürlich herzlich eingeladen, selber zu stöbern und vielleicht ein neues Lieblingsstück käuflich zu erwerben.
Für alle, die selber ausstellen, freut sich das JFS-Team über eine Anmeldung unter: info@jfs-seesen.de, Telefon: (05381) 947423.