Zwei neue Elternkurs-Angebote beginnen im ZEF

Kathrin Brettschneider.

Erziehungsreife – Mit Kindern wachsen / Was tun bei Trotzattacken? Wann Grenzen setzen?

„Als Vater oder Mutter wird niemand geboren, sondern man wächst in diese Rolle hinein, die jedem sehr viel abverlangt“, betonen die Mitarbeitenden des AWO-Zentrum für Erziehungs- und Familienberatung (ZEF) in Seesen. Es gibt viele gute und wirksame Erziehungsmethoden, die die Teilnehmenden in den Kursen kennenlernen und im Alltag ausprobieren können. Zwei neue Kurse sollen dazu beitragen. Ein Kurs wendet sich an Eltern von Babys und Kleinkindern bis zu drei Jahren und beginnt am Dienstag, 27. November. Er findet einmal wöchentlich in der Zeit von 10 bis 12 Uhr statt.
Trotzattacken, anhaltendes Schreien, Fütter- und Gedeihstörungen, Ein- und Durchschlafschwierigkeiten, Themen mit denen sich viele Eltern in den ersten Lebensjahren ihrer Kinder beschäftigen. Unter der Leitung von Kathrin Brettschneider und Alois Kerklau, langjährige Mitarbeiter des ZEF, bietet die Gruppe Möglichkeiten des Austausches und Erlernens neuer Strategien. Informationen über Entwicklungsschritte runden das Angebot ab. Die Gruppe orientiert sich dabei an den Wünschen der teilnehmenden Mütter und Väter.
Ein weiterer Kurs richtet sich an Eltern von Kindern im Alter von vier bis zehn Jahren und beginnt am Mittwoch, 5. Dezember. Er findet einmal wöchentlich in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr statt. Unter der Leitung von Roswitha Kiel, Familienberaterin des ZEF, wird es in der Gruppe darum gehen, wie man Kindern klare Grenzen setzten kann, sinnvolle Familienregeln entwickelt oder wie man mit Hilfe eines Familienrituals alltäglichen Stress reduzieren kann und sich einen respektvollen Umgang auch bei Konflikten aneignen kann. Neben praktischen Anregungen und interessanten Methoden ist der gegenseitige Austausch der Teilnehmenden wichtig, denn aus den vielfältigen Erfahrungen können die Väter und Mütter auch gut voneinander lernen. Beide Kurse sollen den Eltern Mut machen, etwas Neues auszuprobieren und die Erziehung ihrer Kinder als eine Herausforderung zu erleben, an der sie sich selbst entwickeln können. Die Kurse sind kostenfrei.
Anmelden kann man sich unter der Telefonnummer (05381) 1063.