Zwei Wochen Spaß, ganz ohne Spielzeug

Die Kinder sind stolz auf ihr gelungenes Mandala aus Naturmaterialien. (Foto: bo)

„Ildestrolche“ toben sich bei verschiedensten Programmpunkten aus

Die „Ildestrolche“, so nennt sich die Gruppe des Kindergartens Selbsthilfe Ildehausen e.V. Zwei Wochen in der Natur mit den Kindern ohne Spielzeug – wie geht das? Diese Frage stellten sich die Verantwortlichen des Kindergartens. Zum Schluss das Resümee: „Es waren zwei tolle Wochen in der Natur“.
Gleich am ersten Tag wurden die Wege, Wiesen und Felder um Ildehausen, besonders im Bereich der Eulenburg, erkundet. Die Kinder erforschten gemeinsam die Natur. Pflanzen und Tiere fand man im Tier- und Pflanzenlexikon wieder, zum Beispiel unterschiedliche Schnecken, Wasserläufer, Kröten, Bienen und Molche. Schnell konnten sie auch die Baumarten unterscheiden. An einem der nächsten Tage sammelten die „Ildestrolche“ Naturmaterialien. Leere Schneckenhäuser, schöne Steine, Gräser und Pflanzen. Das Ergebnis ließ sich sehen, es entstand ein wunderschön gebautes Mandala.
Das Spielen am und in Wassergräben füllte den folgenden Tag aus. Zuerst erkundeten sie das Gelände am Feuerwehrteich. Kaulquappen, Fische, Salamander, riesige Nacktschnecken, Wasserschnecken, Mücken und natürlich auch Enten wurden erspäht und dokumentiert.
Wegen starken Regens fand der nächste Tag im Dorfgemeinschaftshaus statt. Viel Raum, im Trocknen zu toben, zu spielen und sich zu bewegen, füllten dennoch auch diesen Tag aus. Dämme und Brücken bauen mit Naturmaterialien machte den kleinen Baumeistern viel Spaß, ebenso viel Eifer und Energie begleitete den Abbau. Fotos am Feuerwehrteich mit selbst gebastelten Blumenkränzen rundeten den vorletzten Tag ab. Am letzten Tag konnten nun alle machen was sie wollten und jeder machte mit.
Schließlich folgte das Highlight der zwei Wochen. „Emma und Tullu“ alias Andrea und Gerd Borchers hatten wie jedes Jahr zum Grillen eingeladen. Das ist wirklich etwas Besonderes: Spielen im Garten und sich mit Nürnberger Würstchen stärken. Natürlich gab es auch zu trinken bei derartiger Hitze. Ein gelungener Abschluss von zwei tollen Wochen im Grünen.