Zwölf Kabarett- und Musikgastspiele

Django Asül ist am 18. September zu Gast.
 
„Classic meets Cuba“ heißt es im November auf der Bühne der Aula des Schulzentrums.

Kulturforum Seesen: Der Vorverkauf für die Saison 2013/2014 beginnt

Zwölf Kabarett- und Musikgastspiele stehen auf dem Programm des Kulturforums für die Saison 2013/2014. Los geht es am Mittwoch, 18. September, mit Django Asül. Der Niederbayer mit türkischen Wurzeln, längst zum gefragten Polit-Kabarettisten unter anderem beim Starkbieranstich in München avanciert, präsentiert dann sein aktuelles Soloprogramm „Paradigma“.
Georg Schramm ist eine Woche später am Mittwoch, 25. September, mit beißender politischer Satire und präziser politischer Analyse Gast auf der Bühne des Kulturforums. „Meister Yodas Ende – Die Zweckentfremdung der Demenz“ heißt sein Programm. Seesen ist dabei eine der letzten Tourneestationen von Georg Schramm, der seine Bühnenaktivitäten Ende 2013 ausklingen lässt.
Die übergroße Nachfrage des Kabarettpublikums hat das Kulturforum veranlasst, den Vorverkauf vorzeitig zu starten. Alleine die Resonanz bei den Mitgliedern war so groß, dass das Gastspiel nach wenigen Tagen ausverkauft war.
Die Auflösung der beinahe legendären „Biermösl Blosn“ hatte zu Beginn des Jahres 2013 Überraschung und Bedauern ausgelöst. Auf eine Art Neuauflage und genauso unterhaltsame Einblicke in den bayerischen Alltag darf man hoffen, wenn am Montag, 21. Oktober, die „Geschwister Well“ mit den Ex-Biermösln Stofferl und Michael Well, mit ihrem Bruder Karl und dem Kabarett-Trio „Die Wellküren“, also mit den großen Schwestern Well zu Gast sind.
Pic – international bekannter Gaukler, Komödiant, Pantomime und Clown, eine der schillernden Figuren des Zirkus Roncalli- , spielt mit faszinierenden Lichteffekten, einfühlsamer Musik und großer Emotion am Freitag, 25. Oktober sein Programm „Der Schlüssel“. Einen musikalischen Höhepunkt darf das Publikum mit dem Konzert der „KlazzBrothers“ am Freitag, 22. November, erwarten. „Classic meets cuba“ kombiniert, kurzweilig moderiert, klassische Musik mit karibischen Rhythmen. Echopreise und Grammy-Nominierung waren der Lohn für dieses Crossover-Arrangement.
„Kröhnert’s Krönung“ präsentiert Reiner Kröhnert am Freitag, 29. November, – ein Kabarettist, der seit vielen Jahren als meisterlicher Parodist der verschiedensten Protagonisten aus Politik und Gesellschaft gilt.
Ins neue Jahr startet das Kulturforum mit Reinhold Beckmann. Dass er auch Musik machen kann, ist weit weniger bekannt als seine Tätigkeit als Sport- und Talkshow-Moderator. Mit seiner Band (… übrigens Musiker aus der Band von Ina Müller) ist er am 24. Januar zu Gast.
Wie man kritisieren, Widerstand leisten oder sich aufregen kann zeigt Georg Hassknecht alias Hans Joachim Heist in seinem ersten abendfüllenden Kabarettprogramm „Das Hassknechtprinzip – zwölf Schritte zum Choleriker“ am 1 Februar 2014.
Kabarettistisch ist auch Christoph Sieber unterwegs, wenn er am 13. Februar feststellt „Alles ist nie genug“ und dabei Geiz und Gier anprangert.
Ein kabarettistisches Feuerwerk verspricht „Die Lachnacht“ am 8. März 2014, mit H.G.Butzko, Lutz von Rosenberg-Lipinski, Fredrik Hormuth und Daniel Helfrich moderiert von Ole Lehmann Leckerbissen aus ihren Soloprogrammen zusammentragen. Wilfried Schmickler formuliert nach langen Jahren profilierter Kabarettaktivitäten sein Geständnis „Ich weiß es doch auch nicht“ am 26. April 2014. Mit Michael Hatzius und seinem Bühnenauftritt „Die Echse und Freunde“ macht ein bereits vielfach ausgezeichneter Senkrechtstarter im Grenzbereich von Kabarett und Comedy am 8. Mai 2014 in Seesen Station. bo

Karten im Vorverkauf gibt es in Seesen in der Buchhandlung Isabella Beier und in der Geschäftsstelle des Seesener Beobachter, Lautenthaler Str.), in Goslar (DER-Reisebüro am Bahnhof, Klubgartenstr.), in Bad Gandersheim (Volksbank eG, Moritzstr.), telefonisch unter 05381/3967 oder 5817, oder online unter www.kulturforum-seesen.de