ADAC Hanse Historic führt diesmal durch Seesen

Wann? 05.10.2012 16:30 Uhr bis 05.10.2012 18:30 Uhr

Wo? Jacobsonplatz, Jacobsonplatz, 38723 Seesen DE
Seesen: Jacobsonplatz |

Rallye für historische Automobile bis Baujahr 1987 – Am 5. Oktober Kontrollpunkt auf dem Jacobsonplatz

Die Hansestadt Lübeck ist Start- und Zielort der Internationalen 8. ADAC Hanse Historic des Travemünder Automobilsport-Clubs e.V. im ADAC, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert. Diese Rallye für historische Automobile bis Baujahr 1987 ist ein FIVA-B-Event und führt über fast 800 Kilometer durch Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Um 17 Uhr fällt am Donnerstag, 4. Oktober, in Lübeck der Startschuss. Von dort aus führt die erste Etappe zum „Nacht Grand Prix“ ins Stadtzentrum von Bad Schwartau.
Pünktlich um 8 Uhr am nächsten Morgen beginnen in Lübeck die Motoren zu brummen: Bis zur Mittagsrast im beschaulichen Hermannsburg in der Lüneburger Heide legen die Teilnehmer drei Sollzeitprüfungen ab. Beim Blick auf die umgebenden Landschaften fällt der „Prüfungsstress“ aber eher gering aus: Die Route führt durch die wunderschöne Stormarnsche Schweiz, vorbei am Gut Basthorst – dem einstigen Wohnsitz von Vicky Leandros. In Geesthacht, Alfred Nobels Pulverkammer, geht es über die Elbe und anschließend auf den Handlingskurs im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Lüneburg. Quer durch die Lüneburger Heide mit einem kurzen Stopp in der Residenzstadt Celle wird das Ambergau erreicht. Seesen, das Fenster zum Harz, hält noch einen Boxenstopp bereit. Ein Kontrollpunkt wird in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr auf dem Jacobsonplatz eingerichtet, den die Stadtmarketing Seesen eG mit unterstützt. Alle Oldie-Interessierten haben also für rund zwei Stunden die Gelegenheit sich die Schmuckstücke aus der Nähe anzuschauen. Danach geht es in die Harzer Bergwelt. Etappenziel des Tages ist die alte Kaiserstadt Goslar. Hier wird es Zeit, den Tag ganz zünftig ausklingen zu lassen – auf dem Bocksberg. Beim Harzer Hüttenabend sammeln die „Rennfahrer“ beim Schlemmen ausreichend Energie für den nächsten Tag.
Am Samstag nach dem Re-Start in Hahnenklee können sich die Fahrer auf die atemberaubenden Bergstrecken im Harz freuen. Nach den Boxenstopps in der Lessingstadt Wolfenbüttel und der Domstadt Königslutter bewegen wir uns, wenn auch entgegengesetzt, überwiegend auf dem 1. Teilstück der legendären Olympia-Rallye 1972 nach Norden. Über die durch ihr Bier bekannt gewordene Stadt Wittingen – hier legen wir die Mittagsrast ein – dem Kneippkurort Bad Bodenteich, die Schifferstadt Lauenburg geht es für die Veteranen der Landstraße in die Eulenspiegelstadt Mölln.
Wer dann noch genügend Profil auf den Reifen hat, braust die letzten Kilometer zurück zur „Marzipanstadt“; dort werden am späten Nachmittag die historischen Automobile zurückerwartet.