Autohof Northeim fällt bei Rastanlagentestern durch

Der ADAC hat Autohöfe und Rastanlagen an deutschen Autobahnen unter die Lupe genommen. Der Autohof Northeim erhilet ein vernichtendes Urteil. (Foto: bo)

ADAC bescheinigt dem Rasthof Hildesheimer Börde die Note „gut“

Seesen (bo). Erneut waren Tester des ADAC unterwegs, um die Raststätten und Autohöfe in Deutschland genauer unter die Lupe zu nehmen. Insgesamt 50 Rastanlagen wurden von ihnen unter anderem auf Familientauglichkeit, Hygiene und Komfort überprüft. Das Ergebnis: Nur eine Raststätte haben die Tester mit „sehr gut“ benotet: Die Raststätte Recknitz-Niederung hatte nur sehr wenige Mängel aufzuweisen. Von den restlichen Rastanlagen erhielten 24 ein „gut“, weitere 23 ein „ausreichend“. Zwei Autohöfe (Northeim, Löbichau) erhielten sogar ein „mangelhaft“.

Kriterien:
Mit Unterstützung eines Prüfungsinstituts zogen die Tester des ADAC im Frühjahr quer durch Deutschland und untersuchten je 25 Raststätten und Autohöfe. Hierbei wurde eine umfangreiche Checkliste abgearbeitet: Von der Verkehrsgestaltung, dem Service über Gastronomie und Familienfreundlichkeit bis hin zur Hygiene der Sanitäranlagen. Ohne vorherige Anmeldung wurde zwei Mal an unterschiedlichen Tagen getestet. Diese Methode erlaubte es den Testern, möglichst objektiv das Leistungsvermögen der Rastanlage zu beurteilen und ein Zufallsergebnis auszuschließen. Um ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen, wählten die Tester im Restaurant die gleichen Menüs (Wiener Schnitzel, Gulaschsuppe), im Shop die gleichen Produkte (Größe und Marke) und für die sogenannten Abklatschproben im Sanitärbereich die gleichen Stellen (Toilettensitze, Türklinken, Wickelunterlagen).

Niedersachsen: Zwischen Top und Flop!
In Niedersachsen wurden eine Raststätte und zwei Autohöfe getestet:
Hildesheimer Börde, Braunschweig und Northeim. Die Raststätte Hildesheimer Börde konnte vor allem durch ein familienfreundliches Angebot, sehr gute Hygienewerte und ein umfangreiches Warenangebot glänzen. Negativ bewertet haben die Tester hier hingegen das recht enge Restaurant und die durchweg hohen Preise. Im Gesamturteil ist die Raststätte an der A 7 mit einem "gut" beurteilt worden. Der Autohof Braunschweig (A 2) konnte zwar mit einer großen Auswahl an Speisen und insgesamt niedrigen Preisen punkten, jedoch führten erhebliche Mängel am Angebot für Kinder und Behinderte nur zur Gesamtnote "ausreichend". Unter den vom ADAC mit "mangelhaft" bewerteten Autohöfen befindet sich auch der Autohof Northeim (A 7). Das umfangreiche Warenangebot und das freundliche Personal konnten dem Hof zwar auch einige Pluspunkte bescheren, die Mängel (nicht behindertengerecht, nicht familienfreundlich) führten jedoch zu einem insgesamt schlechten Eindruck der Tester.