Die Osterferien kommen und „Max“ ist im theo!

Oster-Tipp

„Max“ ist in diesem Monat noch einige Male im theo des Theater für Niedersachsen (TfN) in Hildesheim zu erleben. Wer also in den Osterferien und kurz davor Theater erleben will, sollte sich das Kinderstück für alle ab sechs Jahren unbedingt anschauen. Denn: Max ist anders als alle anderen. Mit Taucherbrille, Schnorchel statt Nase, Flossen und Kiemenatmung kann er nicht sein wie sie. Auslachen, gegenseitige Missverständnisse, Witze hinter seinem Rücken und Schadenfreude sind an der Tagesordnung. Doch Max, diese seltsame Figur, gibt sich Mühe, denn er will so gerne in die Schule gehen und dort von den andern anerkannt werden. Mit riesigem Kraftaufwand gelingt es ihm, zumindest äußerlich ein wenig so zu werden wie sie. Und so beginnt die Geschichte: Klempner Jablonsky repariert ein verstopftes Rohr in einer Schule, als Max, eine etwas seltsam gekleidete Figur, den Raum betritt. Beide erschrecken. Jablonsky glaubt an einen Kinderscherz, wie es üblich an der Schule ist, bis er merkt: Diese Figur ist nicht nur seltsam gekleidet, sondern sie ist tatsächlich anders… „Max“ erzählt ohne Sentimentalität von der Schwierigkeit einer Begegnung zwischen zwei Welten. Und es erzählt vom Erwachsenwerden. Das Theater Fata Morgana hat gemeinsam mit dem TfN diese wunderbare humorvolle und gleichzeitig berührende Koproduktion für Kinder geschaffen. „Max“ ist am 13., 14, und 15. März jeweils um 11 und 15 Uhr und am 16. März um 15 Uhr im theo des TfN Hildesheim zu sehen. Karten gibt es im ServiceCenter des TfN, unter (05121) 1693-1693 oder online unter der Adresse www.tfn-online.de