Mit dem Motorrad durch den Spätsommer

Die Spätsommertour sollten sich Genießer nicht entgehen lassen.

Autohaus Leinetal lädt zu dreitägiger Ausfahrt in Richtung der „Wilden Rodach“ ein

Vom 7. bis 9. September lädt das Autohaus Leinetal in Einbeck zu der diesjährigen Motorrad-Spätsommertour ein.
Zum 15. Mal geht es auf die Drei-Tage-Tour und alle interessierten Motorradfahrer sind herzlich willkommen die 868 Kilometer lange Route mit dem Team rund um Service-Leiter Herbert Schröder in Richtung der „Wilden Rodach“ zu „erfahren“.
Auf der Deutschen Märchenstraße gelangen die kleinen Gruppen in den Naturpark Werratal, bevor es nach der ersten Mittagspause am Rande des Thüringer Waldes entlang des großen Inselbergs in das Biosphärenreservat Vessertal geht.
Über gut ausgebaute Landstraßen führen die Reiseleiter ihre Gruppen am späten Nachmittag entlang der Talsperre Ratscher und in Richtung der Werraquelle, um anschließend durch den Schleusegrund zum „Berg und Jagdhotel Gabelbach“ in Ilmenau zu gelangen.
Am zweiten Tag pilgern die Fahrer aller Motorradmarken Richtung Naturpark Frankenwald und folgen dem Verlauf der „Schwarza Katza“, um auf der Thüringer Porzellanstraße und der „Erlebnisstraße der deutschen Einheit“ zu kleinen Ortschaften und wunderschönen Fernblicken zu gelangen, die zum Fotostopp einladen. Der Naturpark Thüringer Schiefergebirge und die Burg Lauenstein erwarten die Gruppen nach der Mittagspause am Silberberg, um dann die Kaffeepause im „Roten Hirsch im grünen Wald“ zu verbringen. Nach einer unvergesslichen Abfahrt ins Tal geht es zurück zum Basishotel.
Die Rückreise am dritten Reisetag erfolgt auf einem freundlichen Kurvenkurs nach Georgenthal bis zum Trusetaler Wasserfall. Über die Klassiker Straße geht es durch den Schlierbachswald und über den Hohen Meißner langsam Richtung Heimat.
Auf der Deutschen Märchenstraße entlang der Werra gelangen die Teilnehmer zum Ende der Tour ins Niemetal und erreichen zum Kaffee den Nörten Hardenberger Raum, wo die Tour endet und die Verabschiedung der Teilnehmer erfolgt.
Einige wenige Restplätze dieser besonderen Ausfahrt für höhere Ansprüche stehen noch zur Verfügung.
Bei Interesse melden sich Motorradfahrer bitte bei Herbert Schröder unter Telefon (05561) 930030.