Weihnachtliche Zaubershow für Kinder mit Jan Jokim

Wann? 18.12.2010 15:00 Uhr

Wo? Bürgerhaus, Jacobsonplatz, 38723 Seesen DE
Seesen: Bürgerhaus | Hokus Pokus Kokusnuss – dreimal grüner Drache ! Am Samstag, dem 18. Dezember 2010 um 15:00 Uhr, präsentiert der überregional bekannte Goslarer Zauberkünstler Jan Jokim eine Zaubershow für Kinder und Familien im Bürgersaal des Bürgerhauses in Seesen. Mit dieser Veranstaltung, zu der alle interessierten Kindergarten- und Grundschulkinder mit deren Eltern herzlich eingeladen sind, erreicht die diesjährige Harztour 2010 von Jan Jokim ihren Höhepunkt; die Tour endet am 22.01.2011 im Rittersaal des Schlosses Bündheim (Bad Harzburg) mit einer weiteren Kinder- und Familienzaubershow.
Jan Jokim ist seit ca. 30 Jahren im deutschsprachigen Raum (nicht nur) in Sachen Zauberkunst für Kinder unterwegs. Er ist – neben vielen Engagements im Business-Bereich auf Kindergeburtstagen oder Einschulungsfeiern in der Region genauso vertreten wie auf Großveranstaltungen, wie z. B. kürzlich auf dem Sachsen-Anhalt-Tag 2010 in Weißenfels, bei der Goslarer Nacht der Magie Ende April oder im Rahmen des 2. Ökumenischen Kirchentages in München im Mai 2010; dort zeigte Jan Jokim in der Schrannenhalle am Viktualienmarkt vor fast 600 Kindern seine neue indische Zaubershow.
Für Jan Jokim, selbst Großvater von bald vier zauberhaften Enkelkindern, ist Zauberkunst für Kinder und mit Kindern besonders interessant und immer wieder spannend. Dies deswegen, weil Kinder oftmals sehr spontan reagieren und vielfach Interesse daran haben, auch ein wenig ‚Theater‘ zu spielen. Denn gerade Zauberkunst ist im besten Sinne Unterhaltungskunst. Hierbei kommt es Jan Jokim insbesondere darauf an, die Kinder zum Mitzaubern zu motivieren, da die Kunststücke schließlich nur dann klappen, wenn der Zauberspruch richtig aufgesagt wird und alle Kinder dem Zauberer helfen!
Der Eintrittspreis für Kinder beträgt € 5,00, alle begleitenden Erwachsenen haben freien Eintritt. Um den Eintrittspreis möglichst niedrig zu halten, wird es keinen Kartenvorverkauf und keine Tageskasse geben. Die Kinder werden gebeten, den Eintrittspreis abgezählt mitzubringen und am Eingang in den großen Beutel des Kängurus Paul zu geben.