Zum Saisonauftakt gibt’s a-cappella-Musik im Doppelpack

Die fünf Jungs von „Viva Voce“ bringen ihr aktuelles Programm „Commando a cappella“ mit.

Kulturforum Seesen hat am 7. September „LaLeLu“ und „Viva Voce“ in der Aula am Sonnenberg zu Gast / Vorverkauf läuft

Mit zwei der gefragtesten deutschsprachigen a-cappella-Formationen startet das Kulturforum Seesen musikalisch in die Gastspielzeit 2012/13. Am Freitag, 7. September, treffen um 20 Uhr in der Aula des Schulzentrums Seesen „LaLeLu“ aus Hamburg mit „Viva Voce“ aus Ansbach zusammen. Mit diesem Konzert knüpft das Kulturforum an erfolgreiche Gastspiele in der Vergangenheit unter anderem mit „Sechszylinder“ oder „BASTA“ an. Diese Musik ohne Instrumente hat längst über alle Altersgrenzen hinweg ein großes Publikum gefunden.
LaLeLu – das sind Tobias Hanf, Jan Melzer, Sören Sieg und die bezaubernde Deutschfinnin Sanna Nyman – würzen ihr Gesangsprogramm noch dazu kräftig mit Comedy-Elementen: Sie singen den Pofalla-Samba, parodieren Bushido und Xavier Naidoo oder verraten musikalisch-komödiantisch, warum Finnland bei PISA immer Nummer 1 ist und Deutschland hinter Kasachstan rangiert.
Die fünf attraktiven jungen Herrn von Viva Voce – LaLeLu seit Jahren freundschaftlich verbunden – nennen ihre Musik „Voxpop“. Sie präsentieren Titel ihres aktuellen Programmes „Commando a cappella“. Begeisterung erzeugen die Vokalpercussionisten nicht nur mit ihren ausgebildeten Stimmen, sondern auch durch ihre choreografischen Finessen. Ihre Musik und ihre Performance haben sie inzwischen zu diversen Konzertreisen weltweit geführt. Die Besucher dürfen sich also auf einen unterhaltsamen, rasanten, witzigen und hochklassigen Musikabend freuen. Karten gibt’s in Seesen bei der Buchhandlung Isabella Beier, Jacobsonstraße, und beim Seesener Beobachter, Lautenthaler Straße, in Goslar im DER-Reisebüro am Bahnhof, Klubgartenstraße, in Bad Gandersheim bei der Volksbank eG, Moritzstraße, sowie telefonisch unter (05381) 3967 oder 5817 oder unter www.kulturforum-seesen.de