1. Nordharzklasse: Aufholjagd der Unioner in der zweiten Halbzeit reicht nicht mehr

Die zweite Halbzeit ging an die Unioner, die sich von 4:0 auf 6:3 heran kämpfen konnten. (Foto: SV Union Seesen)

Am Sonntag musste die 1.Herren vom SV Union Seesen beim FC Zellerfeld antreten. Trotz 4:0 Rückstands zur Halbzeitpause verkürzte das Team um Trainer Kai Rocke noch auf 6:3. Zweite Hälfte fällt mit 2:3 zugunsten der Unioner aus.

Beim zweiten Auswärtsspiel der Rückrunde reiste das Herren-Team zum FC Zellerfeld. Nachdem bereits am Mittwoch der VFL Oker mit einem Sieg gegen den TSG Bad Harzburg II und einem Unentschieden am vorangegangenen Sonntag gegen den SV Neuwallmoden II bereits den Punkteabstand zu den Unionern auf sechs Punkte vergrößern konnte, war ein Sieg in Clausthal wichtig. Die erste Hälfte ging jedoch glatt an den Unionern vorbei und der Gegner konnte schnell mit 2:0 davon ziehen. Spielerisch fanden die Seesener keine Mittel um Druck aufzubauen. Zur Halbzeit stand es bereits 4:0 für die Heimmannschaft.

Trainer Kai Rocke muss in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn seine Schützlinge präsentierten sich in der zweiten Hälfte wie ausgewechselt. Würde man nur die zweite Halbzeit betrachten, hätte Union mit 2:3 gewonnen. Wertet man die vollen 90 Minuten muss man klar eingestehen, dass die erste Hälfte fast kampflos an die Clausthaler abgetreten wurde. Die zweite Halbszeit macht Mut im Abstiegskampf auch wenn die Luft von Spiel zu Spiel immer dünner wird. Schon am Mittwoch den 1. Mai können die Unioner beim Heimspiel gegen den SV Hahndorf zeigen, was in ihnen steckt. Für Union trafen Jesus del Pino Aragon, Jonas Schnelle und Dennis Mroz, jeweils mit einem Treffer.

Für den SV-Union Seesen in Clasthal: Ali Salman, Jesus del Pino Aragon, Jan Rohkamm, Selcuk Sahin, Marcel Galuska, Emran Rustemi, Jonas Schnelle, Christian Mediavilla, Andre Galuska, Patrick Dürkop, Oktay Ok, und Dennis Mroz.