1. Nordharzklasse: Unioner unterliegen in Wildemann mit 1:9

Die Hausherren störten bereits früh das Aufbauspiel der Unioner. Die Gäste aus Seesen hatten dem nicht viel entgegen zu setzen.

Das Auswärtsspiel vom SV Union Seesen bei der TSG Wildermann endete am Sonntagnachmittag 1:9. Ersatzgeschwächte Unioner haben im Harz nicht den Hauch einer Siegeschance.

Gleich ohne vier wichtige Stammspieler mussten die Kernstädter am Sonntag zum Punktspiel nach Wildemann reisen. Spielertrainer Abdullah Bas konnte arbeitsbedingt nicht aktiv in das Spiel eingreifen. Lediglich 20 Minuten konnten er von der Seitenlinie versuchen das Spiel zu ordnen. Obwohl die Gäste aus Seesen das Spiel nach vorne selbst nicht forcieren konnten, hielt die Defensive den ersten Angriffsbemühungen der Hausherren stand. Nach 14 Minuten setzte Marcel Löwe mit einer starken Einzelaktion den ersten Nadelstich zur verdienten 1:0 Führung der Heimelf. Gleich gegen drei Unioner setzte sich Marcel Löwe durch und auch der Torabschluss passte genau unter die Latte. Die Führung der TSG baute Kai Schlüter nur drei Minuten später zum 2:0 weiter aus. Spätestens nach dem 3:0 von Jan Lenke in der 22. Minute fragte man sich, wer es bei den Unioner noch richten könnte. Schon nach 30 Minuten war das Spiel durch die weiteren Tore von Kai Schlüter und Marcel Löwe entschieden. Mit dem Halbzeitstand von 0:5 aus Unionsicht ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel glich die Partie der ersten Hälfte. Die Unioner waren bemüht, aber gegen eine gut sortierte Mannschaft aus Wildemann hatten die Kernstädter nicht den Hauch einer Chance. Nur lange Bälle nach vorne brachten auf dem Hartplatz mal die eine oder andere Torchance für den SV Union Seesen. Das muntere Tore schießen ging für die Hausherren ab der 48. Minute weiter. Benjamin Klinzing erzielte das 0:6 und wieder Marcel Löwe nur eine Minute später das 0:7. Max Knyrim setzte in der 53. Minute das 0:8 nach, dann flachte das Spiel ab. Diese Phase nutzten die Gäste aus Seesen zum einzigen Treffer der Unioner zum 1:8 Zwischenstand. In der 70. Minute fiel der letzte Treffer des Spiels durch Kai Schlüter, der an diesem Tage – wie sein Teamkollege – Marcel Löwe drei Treffer erzielen konnte. Mit 1:9 mussten sich die Unioner in Wildemann geschlagen geben und belegen damit den zehnten Tabellenplatz. Die Hausherren kletterten mit dem Sieg auf den dritten Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag folgt in Seesen das Derby gegen den MTV Bornhausen.