1:9-Niederlage gegen Wildemann

Tischtennis: Ersatzgeschwächt unterliegt der ESV Seesen I

Obwohl die 1. Tischtennis-Herrren des ESV Seesen in der Kreisliga gegen den klaren Tabellenführer und vermutlichen Aufsteiger TSG Wildemann I eine empfindliche 1:9-Niederlage einstecken mussten, bleibt es beim Zweikampf mit dem MTV Astfeld I. Beide Mannschaften liegen punktgleich auf Platz zwei der Tabelle und haben weiterhin noch alle Chancen auf den Relegationsplatz .Wieder musste die Mannschaft mit zweifachen Ersatz antreten, so dass von Anfang an keine Siegchance bestand.


Die 3. Herren in der 2. Kreisklasse B verloren knapp beim MTV Bettingerode IV mit 5:7, haben aber jetzt schon den Klassenerhalt nach ihrem Aufstieg geschafft, woran im Vorfeld niemand so recht geglaubt hätte. Daniel Dorgau, Stefan Pletz, Thomas Röth und Frederik Sinram waren an der knappen Niederlage beteiligt. Kurios ist das hinter dem Aufsteiger VfL Oker V noch sechs Mannschaften mit 12 Minuspunkten darunter auch die ESVer die Chance haben Platz 2 und damit den Relegationsplatz zu schaffen.
Die 4. Herren in der 4. Kreisklasse A spielten gegen den Tabellendritten TSC Ildehausen 6:6-Remis hatten aber das Glück, dass die Gäste nur mit drei Spielern antraten.
Ganz anders ging es bei der 5. Herren in der 4. Kreisklasse B nach zwei weiteren Siegen bei der TSG Bad Harzburg III mit 7:3 und daheim gegen den SV.A.Kl. Döhren IV ebenfalls mit 7:3 aus. Damit haben Werner Haupt, Robin Jung, Aslan Alptekin und Mannschaftsführer Robbin Kammler immer noch die Chance aus eigener Kraft Meister der Staffel zu werden oder aber mindestens Platz zwei und damit den Aufstieg in die 3. Kreisklasse zu schaffen.
Auch in dieser Staffel ist ein Dreikampf um den Aufstieg entbrannt. Zurzeit liegen der VfL Oker VIII mit 26:8 Punkten, der MTV Bettingerode V mit 21:9 und die 5. des ESV Seesen mit 19:7 Punkten an der Spitze, wobei die Seesener noch die günstigste Ausgangsposition haben.
Die 1. Damen gewannen in der Kreisklasse gegen den Tabellenletzten MTV Astfeld III klar mit 6:0 und liegen weiter auf Platz 2 der Tabelle mit 16:4 Punkten. Bianka Benischke, Tanja Menge, Diana Holzberger und Sandra Galla waren an diesem Sieg beteiligt.