1.Nordharzklasse: SG Neiletal II bezwingt den SV Union Seesen mit 7:1

In der 1.Halbzeit noch ein Duell auf Augenhöhe: Martin Kelpe (weißes Trikot) und Sedat Savgat im Zweikampf.

Unioner kämpfen weiter mit Personalproblemen - Neiletal beendet "Negativ-Serie" mit Kantersieg.

Am Sonntag reisten die Kernstädter zum Punktspiel nach Neuwallmoden. Dort trafen sie auf die Reserve der SG Neiletal. Schon seit Wochen haben die Unioner mit Personalproblemen zu kämpfen. Verletzte -, gesperrte- und auch berufliche verhinderte Spieler bringen den Spielbetrieb der Unioner fast zum Erliegen. Auch der Gegner, die SG Neiletal II, kämpfte seit mehreren Spieltagen gegen eine Negativserie an. Bereits fünf verlorene Spielen in Folge zerren am Selbstbewusstsein der Mannschaft von Trainer Michel Reinhard. Dennoch gingen die Hausherren als Favorit ins Rennen. Die ersten 45 Minuten waren nicht so spannend wie die Geschichte beider Teams vor dem Spiel. Die erste Viertelstunde war die stärkste Phase der Unioner, die bereits in der vierten Minute durch einen Treffer von Tobias Keck mit 0:1 in Führung gingen. Neiltal war noch nicht im Spiel angekommen und brauchte eine Vorlaufzeit von 20 Minuten bis die Angriffsbemühungen von Erfolg gekrönt wurden. Gleich zwei Treffer von Martin Kelpe (20. und 25. Minute) drehten das Spiel zugunsten der Hausherren. Beide Teams spielen bis zur Halbzeitpause auf Augenhöhe ohne jedoch am Spielstand weitere Veränderungen zu bewirken. In der letzten Viertelstunde vor dem Seitenwechsel jedoch mit mehr Spielanteilen bei der SG Neiletal, die auch die eine – oder andere Torchance ungenutzt ließ.
Nach dem Seitenwechsel ließen bei den Unioner sichtbar die Kräfte nach. Schon in der 50. Minute baute Martin Kelpe mit seinem Treffer zum 3:1 die Führung weiter aus. Die Gäste aus Seesen, ohne Auswechselspieler angereist, fanden nicht mehr zurück in das Spiel der ersten Halbzeit. Die Dominanz der Hausherren nahm deutlich zu. Je länger die Partie dauerte, desto mehr ließ die Konzentration bei den Unionern nach. In der 70. Minute zappelte der Ball wieder im Netz der Gäste aus Seesen. Niklas Klay baute mit seinem Tor zum 4:1 die Führung seiner Mannschaft aus. Danach ging es im fünf Minute-Takt weiter. 75. Spielminute Jesko Strahler mit dem 5:1, Dario Ulrich in der 80. Minute zum 6:1 und das letzte Tor des Tages erzielte wieder Martin Kelpe mit seinem vierten Treffer zum 7:1 Endstand. Damit schossen sich die Spieler der SG Neiletal aus – und die Unioner tiefer in die Krise.