2. Nordharzklasse: Erneute Heimpleite für die SG Seesen/Herrhausen

SG Keeper Tarek Sosna verhindete in einigen Situationen einen noch höheren Rückstand.

Das weiterhin ersatzgeschwächte SG-Team verlor am Sonntagmittag das zweite Heimspiel im Schildau Sportpark mit 1:7. Die Gäste vom SV Arminia Klein Döhren dominierten das Spiel von Beginn an. Zur Pause stand es bereits 0:4. Jan Schandert erzielt den Ehrentreffer für die Seesener.

Von Beginn an ließen sich die Seesener in die eigene Hälfte zurück fallen und übergaben das Zepter an die Gäste aus Klein Döhren. Diese nahmen die Einladung an und machten vom Anpfiff an Druck auf das Seesener Tor. Das Fehlen von Alexander Bause war dem Seesener Spiel anzusehen. Bis zur neunten Spielminute konnte die SG Abwehr den Angriffen der Gäste standhalten, dann folgte das 0:1 durch Christoph Winter. Auch nach der Führung der Klein Döhrener hatte die SG nicht viel entgegenzusetzen. In der 13. Spielminute markierten die Gäste mit Jan-Tobias Petermann den zweite Treffer des Tages zum 0:2 aus Seesener Sicht. In der 17. Minute legte Jörn Pohl zum 0:3 nach und noch innerhalb der ersten 30 Minuten folgte das 0:4 von Oliver Meffert. Mit einem "Elf-Meter" hätten die Gäste noch vor dem Seitenwechsel mit 0:5 davonziehen können, der Schütze verschoss und so blieb es beim 0:4 Pausenstand.

Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf wenig. Die Seesener blieben im Rahmen ihrer Möglichkeiten und gaben sich trotz Spielstand nicht auf. In der 53. Minute legte Oliver Meffert mit seinem zweiten Treffer zum 0:5 nach bevor Christoph Winter nur zwei Minuten später auch seinen zweiten Tagestreffer zum 0:6 markierte. Das 0:7 fiel in der 70. Spielminute durch Jörn Pohl, der sich mit diesem Treffer in die Doppelpackrunde der Gäste einreihte. Der letzte Treffer blieb der Heim-Elf als Ehrentreffer vorbehalten. Jan Schandert traf in der 72. Minute zum 1:7 Endstand. "Der Gast aus Klein Döhren hat das Spiel dominiert. Wir haben uns nach besten Kräften gewehrt, aber mit der aktuellen Spielderdecke war nicht mehr drin. Zum Ende der Partie war die Partie offener und so konnten wir auch den Ehrentreffer erzielen", berichtete SG-Trainer Kai Möhlenbrock nach Spielende gegenüber dem "Beobachter".

Für die SG spielten: Tarek Sosna, Rico Bresch, Hadil Ishak, Marcel Könnecke, Tobias Newald, Orhan Hasani, Jan Schandert (35./ Abdul Kerim Acar), Christian Bercin, Yusuf Özgör, Abdul Kerim Acar und Noah Strecke.