2. Nordharzklasse: MTV Seesen verliert in Westerode

Kapitän Alexander Bause wurde gedoppelt. Der starke Regen machte es auch nicht einfacher.

Im Sonntagnachmittagsspiel in Westerode, setzte sich der TSV Westerode gegen den MTV Seesen mit 4:1 durch. Mit dem Pausenpfiff in der 45. Minute fiel der Führungstreffer für die Westeröder.

Das hatte sich der Coach vom MTV Seesen sicher anders gewünscht, als er am Sonntag mit seinem Team nach Westerode anreiste. Bei strömendem Regen mußte er ein schwaches Spiel seines Teams mitansehen, bei dem es kaum sehenswerte Spielzüge gab. Auch Torchancen auf beiden Seiten waren Mangelware. Nur lange Bälle, Frei- und Eckstöße sorgten auf beiden Seiten für Gefahren, weil der Ball bei dem starken Regen schwer zu berechnen war. Nur wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff bekamen die Westeröder noch einen Eckball zugesprochen. Kurz ausgeführt, konnte er von der Seesener Abwehr abgefangen werden, doch der Ball ging verloren. Der TSV Stürmer hielt einfach mal drauf und traf unhaltbar zum 1:0 mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Florian Rabe.

Nach dem Seitenwechsel lies der Regen nach und der Ball lief besser bei den Gästen aus Seesen. Galt es doch den Führungstreffer der Heim-Elf auszugleichen. In der 57. Minute dann wieder eine dieser Standartsituationen, die immer für Torgefahr sorgten. Aus guter Position konnte der TSV den Freistoß im Tor unterbringen. Damit sah es nach gut einer Stunde Spielzeit nicht gut aus für die Kernstädter, die dann auch noch Pech hatten als Alexander Bause in der 60. Minute nur den Pfosten traf. Es ging nicht viel zusammen beim MTV Seesen, dem die zweite Saisonniederlage drohte. Abwenden konnten es die Seesener nicht, denn die Westeröder agierten entschlossener und wurden dafür in der 75. Spielminute erneut mit dem Treffer zum 3:0 belohnt. Das Tor war die Vorentscheidung. Jegliches Anrennen der Gäste lief sich fest und die neuen Räume nutzten die Westeröder eiskalt zum 4:0 in der 80. Minute. Damit war die Partie gelaufen, daran änderte der späte Anschlusstreffer der Seesener in der 84. Minute nichts mehr. Onur-Baris Duran erzielte das einzige Tor der Gäste. Am Ende gewannen die cleveren Westeröder verdient mit 4:1 gegen Seesener, die sich weit unter Wert verkauften.

Zwei schwere Spiele stehen nun an. Am kommenden Sonntag empfangen die Seesener den SV Rammelsberg II, der gestern den Tabellenführer mit 1:0 besiegen konnte und eine Woche später muss der MTV eben zu diesem Top-Team nach Lochtum.

Für Seesen spielten: Maurizio Giuffrida, Burhan Kaban, Tristan Beissert, Sergio Filipe, Tobias Keck, Kevin Schwabe, Alexander Bause, Jan Tönskämper, Justin Neumann, Onur-Baris Duran, Ahmet Gültepe, Yusuf Özgör, Tino Macamo und Sehmus Savgat.