2. Nordharzklasse: SV Engelade/Bilderlahe II unterliegt im Seesen-Derby

Zweikämpfe, wie zwischen Unions Kapitän Jesus del Pino und Daniel Finster vom SV Engelade/Bilderlahe II, wurden erbittert ausgetragen.

Lokal-Derby zwischen der Reserve vom SV Engelade/Bilderlahe gegen den SV Union Seesen endete 2:3. Schiedsrichter Nico Stolzen zeigte, in einer ansonsten glanzlosen Partie, ein Mal auf den Elfmeter-Punkt und zückte eine rote Karte.

Am Samstagnachmittag empfing die Reserve vom SV Engelade/Bilderlahe die Unioner aus der Kernstadt zum Lokal-Derby. In einer über weite Strecken glanzlosen Partie, mühten sich beide Teams ins Spiel zu kommen. Die Kernstädter konnten zwar von Beginn an mehr Spielanteile für sich verbuchen, nutzten diese Überlegenheit jedoch nicht. Auch die 0:1 Führung der Gäste durch Elmir Isic veränderte die Situation nur unwesentlich. Gleich mehrfach vergaben die Unioner ihre Chancen, anders die Ausbeute der Heimmannschaft. Schon die erste Standardsituation verwandelte Daniel Finster zum 1:1 Ausgleich und auch für die 2:1 Führung der Gastgeber reichte wieder eine Standardsituation aus, die Andre Meierdierks sicher im Tor der Gäste unterbrachte. Zwei Standardsituationen genügten den Gastgebern, um den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen und Union unter Druck zu setzen. Ein durch Patrick Hoffmeister verwandelter Foul-Elfmeter zum 2:2 brachte die Gäste zurück ins Spiel. Schiedsrichter Nico Stolzen zögerte beim Einsteigen von Unions Ahmed Rizk im Zweikampf nicht lange und zückte die "Rote Karte". Zu "hart" war das Einsteigen des Unioners, obwohl der Ball schon weg war, erklärte der Schiri nach dem Spiel auf Nachfrage der Zeitung. Nach diesem groben Foul musste Union in Unterzahl dem Rückstand hinterher laufen. Doch das Spiel der Unioner wurde druckvoller. Für die Gäste, ein Anlaufen gegen die verbleibende Spielzeit. Die Reserve aus Engelade/Bilderlahe hielt tapfer dagegen und auch der Keeper Daniel Schmidt zeigte eine sehr gute Leistung. Beim Lattenknaller von Unions Ozan Defli aus rund 20 Metern war er jedoch machtlos. Unhaltbar schlug der Ball zum 2:3 unter die Latte und dann ins Tor. Damit kippten die Unioner kurz vor Abpfiff, die Partie zu ihren Gunsten. Den knappen Vorsprung brachten die Gäste ungefährdet über die Zeit. Mit ihrer engagierten couragierten Mannschaftsleistung und ihrer sehr guten Chancenverwertung brachte der SV Engelade/Bilderlahe den SV Union an den Rand einer Niederlage. Am Ende reichte es jedoch nicht, um den in der Chancenausbeute verschwenderischen Unionern, die Punkte zu entlocken.

Für Union spielten: Ali Salmann, Abdullah Ramzi, Alexander Justus, Elmir Isic (1), Rezan Defli, Andre Galuska, Ahmed Rizk, Ozan Defli (1), Abdullah Bas, Patrick Hoffmeister (1), Jesus del Pinto Aragon, Deniz Savgat und Jan Tönskämper.