2. Nordharzklasse: Unioner bleiben nach Kantersieg an der Tabellenspitze

Unioner Elmir Isic (rotes Trikot) brachte sein Team mit seinen Treffern auf die Siegerstraße.

Mit einem 9:0 bezwang der SV Union Seesen am Sonntagvormittag die Reserve der TSG Jerstedt. Elmir Isic traf gleich vier Mal für Seesen.

Der Ausfall der Stammspieler Kai Schubert und Torwart Ali Salman, fiel beim Heimspiel gegen die Jerstedter nicht ins Gewicht. Trainer Miguel Lopez machte im Tor ein gutes sicheres Spiel und Jan Tönskämper ersetzte im Mittelfeld den „Rot-gesperrten“ Kai Schubert ebenbürtig. Unterschätzen wollten die Unioner das Spiel gegen den Tabellenzwölften nicht, daher gingen die Seesener vom Anpfiff an konzentriert zu Werke. Der Ball lief gut im Spiel der Unioner und schon nach wenigen Minuten resultierten die ersten Gelegenheit für die Heim-Elf in Führung zu gehen. Allerdings mussten sich die Zuschauer bis zur 11. Minute gedulden, bis Elmir Isic von halblinker Position an der Strafraumgrenze den Ball volley im rechten Tor-Eck versenkte. Union hielt nach dem Torerfolg das Tempo hoch und drängte auf das 2:0. Aber auch die Gäste hatten in der ersten viertel Stunde - insbesondere bei Standards – Möglichkeiten zum Ausgleich. Bei Kaiserwetter und sommerlichen Temperaturen behielten die Hausherren jedoch die Oberhand in der Partie und legten bereits in der 20. Minute durch Abdullah Bas zum 2:0 nach. Ein Doppelpack ( 41.-/44.Minute)von Elmir Isic brachte die Unioner mit 4:0 auf die Siegerstraße. Die Gäste aus Jerstedt hatten in dieser Phase des Spiels nicht viel entgegenzusetzen.
Trainer Miguel Lopez hatte in der Pausenansprache nur wenig zu bemängeln, lediglich die Torausbeute hätte besser sein können. Diese veränderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht. Auch wenn Elmir Isic nur 8 Minuten nach dem Wiederanpfiff bereits zum 5:0 traf, hätten bereits in dieser Zeit zwei weitere Tore fallen können. Deniz Rieger erhöhte in der 54. Minute auf 6:0 und danach flachte das Spiel ab. Der Ball lief nicht mehr so druckvoll wie in der ersten Hälfte und das Auslassen 100%iger Torchancen ließ die Zuschauer an der Außenlinie verzweifeln. Gut 20 Minuten lang plätscherte das Spiel vor sich hin. In der 74.Minute dann Tumulte an der Mittellinie. Konsequent ahndete der Schiedsrichter Durmus Yavuzey die unsportlichen Szenen mit „Gelb“ für Jerstedt und einer „Roten“ für die Gastgeber. Mit 10 Spielern in Unterzahl drehten die Seesener dann nochmal auf und bereits in der 78. Minute erzielte Said Rizk nach Vorarbeit von Ewald Falk das 7:0. In der 83. Minute belohnte sich Ewald Falk dann selbst mit dem Tor zum 8:0 für seine zwei Torvorlagen in diesem Spiel. Die Schlussmarke zum 9:0 für den SV Union Seesen setzte Kapitän Abdullah Bas mit seinem zweiten Treffer an diesem Tage.

Mit dem soliden Sieg über die TSG Jerstedt bleibt Union Tabellenführer. Am kommenden Sonntag folgt das Spitzenduell gegen den TSV Bredelem in Bredelem.

Für Union spielten: Miguel Lopez, Marcel Galuska, Elmir Isic (4), Jesus del Pino Aragon, Jonas Schnelle, Jan Rohkamm, Deniz Rieger (1), Abdullah Bas (2), Ahmed Rizk, Ewald Falk (1), Khodor Badawi (Rote Karte), Jan Tönskämper und Said Rizk (1).