2.Nordharzklasse: Unioner siegen im Derby in Unterzahl mit 4:1

Mit gleich zwei Toren trug sich Jonas Schnelle (Nummer 5) am Sonntag in die Torschützenliste ein.

Nach der Auswärtsniederlage in Harlingerode gewinnt der SV Union Seesen am Sonntag gegen die Reserve vom SV Engelade/Bilderlahe verdient mit 4:1. Trotz Unterzahl war der Sieg der Unioner nie gefährdet. Viele Chancen blieben auf Seiten der Unioner jedoch ungenutzt.

Trotz zahlreicher Spielausfälle bei den Nordharz-Vereinen, empfing der SV Union Seesen am verregneten Sonntagvormittag die Reserve vom SV Engelade/Bilderlahe zum Lokalderby. Pünktlich um 11 Uhr pfiff der Schiri Jürgen Nitz die Partie an. In einem kampfbetonten Spiel auf matschigem Grund hatten beide Teams so ihre Probleme. Die Heim-Elf um Trainer Ditmar Hahn kam besser aus den Startlöchern und dominierte von Beginn an das Spiel. Dennoch mussten sich die Seesener Zuschauer bis zur 16.Minute gedulden bis Ozan Defli die Unioner mit 1:0 in Führung schoss. Durch die mangelnde Chancenverwertung blieb die Partie bis zur 30. Minute offen. Auch die Gäste hatten in dieser Zeit die Chance zum Ausgleich. Dann der Schock für die Unioner, nach einem Foul durfte der mit "Gelb" bereits vorbelastete Union Spieler Abu Ramzi vorzeitig duschen gehen. Mit seiner "Gelb-Roten Karte" erwies er seinem Team einen Bärendienst. In Unterzahl blieben den Unionern noch gut 60 Minuten, gegen ein engagiertes Team aus Engelade/Bilderlahe. Trotz Unterzahl blieb Union das spielbestimmende Team und konnte dank dem Treffer von Abdullah Bas in der 41.Minute mit einem 2:0 Polster in die Kabine gehen.

Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos an die 1.Halbzeit an. Union konnte das Tempo und Spiel dominieren, verpasste aber frühzeitig den Vorsprung auszuweiten. Zu viele Chancen ließen die Unioner ungenutzt. Auffälligster Spieler auf Seiten der Unioner war der 19-jährige Jan Tönskämper, der aus der Defensive heraus die wichtigen Impulse für das Spiel nach vorne setzte. Den Unterschied im Sturm machte am Sonntag Jonas Schnelle, der sich gleich mit zwei Toren in die Torschützenliste eintragen durfte. Nur wenige Minuten trennten seine Tore zum 3:0 und 4:0 für Union. Phasenweise blitzten die Gäste aus Engelade/Bilderlahe immer mal wieder torgefährlich auf. Nach einem Lattenknaller der Gäste bezwang Daniel Finster den Union-Keeper Ali Salman zum 1:4 Anschlusstreffer. Auch nach dem Anschlusstreffer vergaben die Unioner Alexander Justus und Rezan Defli zwei weitere 100%ige Torchancen, die der Keeper der Gäste jeweils parieren konnte. Am Ende trennten sich beide Teams aus Seesen verdient mit 4:1. Union kann mit diesem Ergebnis gut leben und bleibt damit weiterhin an der Tabelle oben dran. Der SV Engelade/Bilderlahe II bleibt nach dem verlorenem Spiel weiterhin das Schlusslicht in der 1.Staffel.

Am Sonntag, den 1. Dezember erwartet der SV Union Seesen die Reserve vom VfR Langelsheim um 11 Uhr auf dem Schildausportplatz zum letzten Spiel vor der Winterpause. Nach der gewonnenen Herbstmeisterschaft möchte das Team aus der Kernstadt auf einem Aufstiegsplatz in die wohlverdiente Pause gehen, bevor es im März kommenden Jahres in die Schlussoffensive geht.

Für Union spielten: Ali Salman, Marcel Galuska, Jesus del Pino Aragon, Jan Tönskämper, Tom Fröhlich, Jonas Schnelle (2), Andre Galuska, Apo Bas (1), Ozan Defli (1), Abdullah Ramzi, Elmir Isic, Rezan Defli und Alexander Justus.