3. Nordharzklasse: Unions Reserve holt Punkt beim TSV Salzgitter II

Unions Kapitän Yusuf Özgör hatte alle Mühe das Spiel zu ordnen. Am Ende hingen auch seine Nerven am seidenen Faden.

Am Sonntagmittag traf die Reserve vom SV Union Seesen 03 in Salzgitter Lebenstedt auf den Tabellenzweiten der Staffel 3. Nach Rückstand kämpften sich die Unioner zurück ins Spiel und gingen noch vor Halbzeit mit 2:1 in Führung. Am Ende reichte es jedoch bei mangelnder Chancenauswertung für nur einen Punkt beim TSV.

Es sollte eine Partie auf Augenhöhe werden, in der die Unioner zu Beginn des Spiels zu defensiv agierten. In der 12. Minute nutze die Heimmannschaft einen Freistoß aus gut 17 Metern um in Führung zu gehen. Die aufgestellte „Drei-Mann-Mauer“ konnte nicht verhindern, dass der Ball direkt ins Gehäuse von Unions Keeper Hendrik Heusel einschlug. Gut 10 Minuten brauchten die Unioner um sich von dem schnellen Führungstor der Salzgitteraner zu erholen. In der 23. Minute glich Union durch Jan Tönskämper aus, der an diesem Tage zu einem der auffälligsten Spielern zählte. Damit startete Unions beste Phase des Spiels und die Gastgeber ließen sich zurück fallen. In der 31. Minute folgte auch schon die Belohnung für die druckvollste Union-Phase. Nach guter Vorarbeit von Jan Rohkamm, verwandelte Orhan Ozgör zur 1:2 Pausenführung für die Seesener. Der Knoten schien geplatzt.

In der zweiten Hälfte taten sich die Unioner von Beginn an schwer, gegen einen - durch eine rote Karte geschwächten – Gegner ins Spiel zu finden. Die Hausherren steigerten ihre Spielanteile und Union beschränkte sich aufs Verteidigen. Nur wenig lief der Ball der Unioner nach vorne. Je näher sich der Schlusspfiff näherte, desto druckvoller die Angriffsbemühungen der Hausherren. Trotz Unterzahl brachten sie die Unioner Abwehr immer wieder in Bedrängnis und ließen den Ball vernünftig durch die eigenen Reihen laufen. In der 80. Minute folgte der Ausgleich, der sich bereits viele Minuten zuvor angekündigt hatte. Nun wollten die Hausherren die drei Punkte in Salzgitter belassen und Union hielt dagegen. Die Gastgeber wurden in der Defensive nachlässig und konzentrierten sich auf den Angriff. Das sollte gleich drei gute Gelegenheiten für die Gäste aus Seesen mit sich bringen, die jedoch alle kläglich vergeben wurden. Am Ende blieb es bei einer gerechten Punkteteilung, in der beide Teams mit einem „Quäntchen“ Glück die Partie hätten für sich entscheiden können.

Für Union spielten: Hendrik Heusel, Oktay Ok, Yusuf Özgör, Sedat Savgat, Orhan Özgör (1), Jean-Pierre Affinito, Jan Rohkamm, Ali Salman, Michael Röttger, Jan Tönskämper (1), Ronny Haas, Marcel Rottler und Sadettin Çatli