31:31 – Kein Spiel für schwache Nerven bei den MTV-Handballherren

Einer der Matchwinner für den MTV Seesen: Torwart Lars Nitsche entschärfte auch diesen Siebemeter der Gäste. Am Ende stand es 31:31.

Handball: Punkt im Spiel des Tabellenführers gegen seinen Verfolger / Damen verlieren

Spannende Duelle gab es gestern für die Handballer des MTV Seesen. Lediglich die Damen- und die Herrenmannschaft waren im Einsatz. Die Herren konnten sich gegen Hornburg immerhin einen Punkt sichern, die Damen verloren dagegen bei der HSG Liebenburg-Salzgitter II knapp mit einem Tor Unterschied.

MTV-Herren – Eintracht Hornburg 31:31

Spannend war es allemal; aber das darf nicht überraschen, wenn der Tabellenführer auf seinen unmittelbaren Verfolger trifft. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die bisher noch verlustpunktfreien Gäste die Abwehr der Seesener durch ihr schnelles Konterspiel immer wieder in Verlegenheit brachten. Die Gastgeber hingegen erzielten ihre Tore häufig durch konsequentes Positionsspiel und konnten alle Ihnen zugesprochenen Siebenmeter verwandeln. Letztlich lag es an Lars Nitsche, dem Torhüter der MTVer, der mehrere Strafwürfe entschärfte und durch eine Vielzahl von Paraden - sehr häufig in 1:1-Situationen - glänzte. Es war spannend bis in die Schlußminuten. Die Seesener spielten in der letzten Viertelstunde häufig in Unterzahl, lagen immer wieder mit einem Tor hinten. Fünf Minuten vor dem Ende führten sie dann plötzlich mit zwei Treffern Vorsprung und es roch doch noch nach einem Heimsieg. In erneuten Unterzahlsituationen, zwischenzeitlich sogar mit vier gegen sechs, mussten sie aber mehrere Gegentreffer hinnehmen Als den Seesenern durch einen verwandelten Siebenmeter zehn Sekunden vor dem Abpfiff der Ausgleich gelang, endete das Spiel schließlich remis.


HSG Liebenburg/Salzgitter II – MTV-Damen 19:18

Knappe Resultate sind in dieser Spielsaison offenbar angesagt; nach dem knappen Heimspielsieg am vorangegangenen Wochenende gegen Liebenburg/Salzgitter III, verloren die Damen gegen die 2. Vertreteung von Liebenburg/Salzgitter gestern mit 19:18 und belegen damit einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.